thumbnail Hallo,

Trotz des Auftakterfolgs gegen den französischen Meister waren die beiden deutschen Akteure nach dem Spiel nicht gänzlich zufrieden. Gerade die zweite Hälfte hat beiden missfallen.

Montpellier. Der FC Arsenal feierte beim 2:1-Sieg am Abend gegen HSC Montpellier einen erfolgreichen Start in die diesjährige Champions League-Saison. Mit der Leistung im zweiten Durchgang waren die beiden Deutschen im Team – Per Mertesacker und Lukas Podolski – dennoch nicht zufrieden.

„Haben sie spielen lassen“

Nach dem frühen Rückstand durch Belhanda drehten Podolski und Gervinho die Partie noch vor der Pause zu Gunsten der Engländer. In den zweiten 45 Minuten lief jedoch nicht mehr viel zusammen beim Team von Arsene Wenger. Da habe man Montpellier spielen lassen und keinen Zugriff mehr gehabt, urteilte Innenverteidiger Mertesacker gegenüber dem Bezahlsender Sky.

Mit der schnellen Integration seines deutschen Teamkollegen ist der Nationalspieler derweil sehr zufrieden: „Man sieht, dass die Arbeit, die alle mit ihm machen, schon Früchte trägt. Es passt alles gut zusammen. Wir sind froh, dass wir ihn in so kurzer Zeit schon so gut integriert haben.“

Guter Start war wichtig

Podolski selbst ist erst einmal froh über die drei Punkte zum Auftakt: „Es war wichtig, gut in die Champions League zu starten. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir uns aber schwer getan. Da haben wir nicht mehr zu dem Spiel aus der ersten Halbzeit gefunden“, so der Ex-Kölner im Anschluss an die Partie.

EURE MEINUNG: Kann Podolski Vorgänger Van Persie bereits innerhalb kürzester Zeit vergessen machen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig