thumbnail Hallo,

Einen großen Erfahrungsschatz bringt er vor allem durch seine Spielerkarriere mit. Mit seinen überraschenden Aussagen macht Klinsmann den BVB-Fans eine Menge Mut für die CL.

München. Der ehemalige Bayern München-Trainer und Teamchef der deutschen Nationalmannschaft, Jürgen Klinsmann, ist stets meinungsfreudig. Dies hat er nun auch wieder eindrucksvoll bewiesen, als er sogar Borussia Dortmund zu einem Kandidaten für den Champions League-Sieg auserkoren hat.

Manchester City stärker als der FC Chelsea

Sicherlich ist es keine allzu gewagte Aussage, wenn Teams wie Barcelona, Real Madrid, Bayern München, Manchester United oder auch der FC Chelsea als die Top-Favoriten auf den Champions League-Titel gezählt werden. Dennoch zeigt Klinsmann Mut, wenn er im Gespräch mit spox.com auf eine deutsche Mannschaft in der möglichen Verfolgergruppe setzt: „Natürlich ist der englische Meister Manchester City oder der deutsche Meister Borussia Dortmund richtig ernst zu nehmen und durchaus in der Lage, überraschend die Champions League zu gewinnen. Ich schätze Manchester City zum Beispiel stärker ein als Chelsea. In der Champions League kommt es darauf an, dass man zu bestimmten Terminen in Topform ist.“

SO GEHT ES WEITER:
Dortmunds anstehende Aufgaben
22.9.
Hamburger SV (A)
25.9.
Eintracht Frankfurt (A)
29.9. Borussia M'Gladbach (H)
6.10.
Hannover 96 (A)
20.10. FC Schalke (H)
27.10. SC Freiburg (A)

PSG: Chance und Risiko


Ein Team, wie das neureiche Paris Saint Germain sieht er absolut auf dem Vormarsch. Zumindest sportlich erkennt der Auswahltrainer der USA ein enormes Potential. Das Projekt PSG sieht er jedoch eher kritisch: „Ich verfolge das mit großem Interesse. Ich sehe es als Chance - aber auch als Risiko. Eine dauerhaft erfolgreiche Lösung im Fußball kam bisher immer aus dem Verein heraus. Siehe Barcelona. Aktionismus von außen wie jetzt in Paris oder früher in Malaga haben bisher noch nicht dauerhaft zum Erfolg geführt.“

Verlorenes  „Finale dahoam“ als Chance ansehen

Bastian Schweinsteiger konnte weder im Champions League-Finale für Bayern noch für die Nationalelf bei der EM dem Spiel maßgeblich seinen Stempel aufdrücken. Durch die Verletzungsprobleme war er stark lädiert. Was jedoch deutlich schwerer wiegt, ist die Tatsache, dass er auch mental die Niederlage im „Finale dahoam“ verkraften musste. Dazu hat auch Klinsmann eine Meinung: „Man muss das als neue Chance angehen, sonst wird es ganz schwierig auf diesem Niveau. Ich bin mir sicher, dass dies bei den Bayern nach 1999 und 2001 auch dieses Mal der Fall sein wird. Die Spieler werden den Titel wieder mit Macht anstreben. Und spätestens wenn das erste Spiel gegen Valencia angepfiffen wird, rückt das verlorene Finale wieder ein Stück nach hinten.“

„Jürgen Klopp soll seine Linie beibehalten"

Dortmund schätzt der 48-Jährige enorm stark ein und ist überzeugt, dass der amtierende deutsche Double-Sieger eine deutlich bessere Rolle in der Champions League spielen kann, als in der abgelaufenen Spielzeit: „Die Dortmunder Gruppe ist so spektakulär und ausgeglichen - da ist alles möglich.“ Er empfiehlt Klopp, dass dieser seinen Stil weiter beibehalten soll, denn: „Sollte er den Charakter seines Spiels verändern, würde er vielleicht der Mannschaft die Stärke nehmen - und hätte dennoch keine Garantie auf einen Erfolg. Barcelona hat auch jahrelang keinen internationalen Titel geholt - und trotzdem die Linie beibehalten.“

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Aussagen von Jürgen Klinsmann?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig