thumbnail Hallo,

Carlo Ancelotti glaubt, dass der Weg zum Champions-League-Titel nur über den FC Barcelona und Real Madrid gehen kann. Einige Teams könnten aber überraschen.

Paris. Carlo Ancelotti, Trainer von Paris St. Germain, glaubt, dass der Champions-League-Titel nur über die spanischen Top-Teams Real Madrid und den FC Barcelona gehen wird. Er hofft aber auch, dass die Teams seiner Landsleute ein Wörtchen mitreden können.

Dabei hofft er besonders, dass Manchester City und Zenit St. Petersburg eine wichtige Rolle spielen können. Bei den beiden spanischen Teams glaubt er aber, dass sie zu stark sind. Sowohl Real als auch Barcelona erreichten zuletzt das Halbfinale. Ihnen traut er zu, dass sie in der Saison einen beide einen Schritt weiter machen können.

Real und Barca sind favorisiert

„Zwei Vereine sind favorisiert: Real und Barca. Barcelona ist auch ohne Guardiola sehr stark aber sie sehen ein wenig unkonzentrierter und schwächer in der Defensive aus. Sie sehen verwundbarer aus als zuletzt“, sagte Ancelotti gegenüber der Gazetta dello Sport.

„Zenit und City könnten überraschen“

Aber auch einigen anderen Teams traut er eine Überraschung zu. „Zenit wird von Spalletti und Manchester City von Mancini trainiert. Sie könnten die Menschen überraschen. Auch, wenn City in eine harte Gruppe gelost wurde“, sagte er.

Ancelotti dankt seinen Chefs

Ancelotti selbst hat aber auch ein starkes Team beisammen. Mit Zlatan Ibrahimovic, Thiago Silva und Lucas Moura kamen drei ganz starke Spieler nach Paris. Auch die anderen Verpflichtungen sind mit Sicherheit kein Nachteil. „Ich danke den Verantwortlichen dafür. Ich werde alles dafür tun, um Titel zu sammeln. Unsere Priorität ist klar: Wir wollen den Titel in Frankreich gewinnen und die Gruppenphase in der Champions League überstehen. Was dann kommt? Wer weiß“, sagte der Italiener.

EURE MEINUNG: Wer gewinnt die Champions League?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig