thumbnail Hallo,

Der ehemalige Spieler der „Alten Dame“ schätzt sein Herzensteam auf dem allerhöchsten Niveau in ganz Europa. Auch Bayern München rechnet er gute Chancen zu.

Turin. Mit Spannung schaut Fußball-Europa auf die Rückkehr von Juventus Turin auf die internationale Bühne. Der langjährige Mittelfeldmotor des Vereins, Alessio Tacchinardi, sieht den italienischen Meister neben dem FC Barcelona sogar als Favoriten auf den Champions-League-Titel.

Das beste Mittelfeld?

Allem voran die Mitte von Juventus lobte Tacchinardi gegenüber Tuttosport als Spitze Europas: „Pirlo, Vidal und Marchisio sind zusammen mit Barcelona die Besten in Europa. An Pirlo kommt in Europa keiner heran, Vidal ist ein Champion. Und Marchisio ist, wohlgemerkt wenn er hundert Prozent fit ist, ebenfalls ein Champion. Das Mittelfeld von Juventus ist komplett.“

Auch die restlichen Akteure lobte der 37-Jährige: „Dank Asamoah und Isla hat Marotta die richtigen Leute. Der Bereich hat alles, um das Team in der Champions League zu tragen: Qualität, Dynamik, Tore.“

Juventus Favorit

In der international Konkurrenz sieht Tacchinardi den Meister sogar ganz vorne - ziemlich mutig, betrachtet man sich die internationalen Ergebnisse italienischer Mannschaften in den letzten beiden Jahren.
„Hinter Barca und Juve, denen ich eine gute 9.5 (von zehn, Anm. d. Red) geben würde, würde ich Bayern und Real Madrid auf neun setzen, die Deutschen haben sich mit Javi Martinez einen starken Transfer gesichert und Mourinho hat sein System mit Modric verstärkt“, erläuterte Tacchinardi seine Ansicht der Favoritenrollen.

Premier-League-Klubs nur noch zweitklassig?

Kritisch stand er dagegen der Entwicklung des englischen Vereinsfußballs entgegen, obwohl Chelsea als Titelverteidiger ins Rennen geht, rechnet der ehemalige italienische Nationalspieler nicht mit den Teams von der Insel: „Die Briten haben mehr Qualität im Angriff, doch das Mittelfeld beeindruckt mich überhaupt nicht. Chelsea ist eine Acht, Manchester City und United eine 7.5 beziehungsweise Sieben. Auch PSG überzeugt mich. Ein großer Kader, aber mit viel Qualität.“

Tacchinardi übermütig

Es ist nicht die erste gewagte Aussage Tacchinardis, im April diesen Jahres hatte er bereits angedeutet, dass Juventus in zwei Jahren auf einem Niveau mit Real Madrid und dem FC Barcelona sei - angesichts seiner aktuellen Aussage hat man den einen Verein nun schon nach wenigen Monaten überholt, mit dem anderen spielt man auf einem Niveau...

Juve-Urgestein

In Turin spielte Tacchinardi zwischen 1994 und 2007, dabei bestritt er 173 Pflichtspiele, pendelte aber zumeist zwischen Ersatzbank und Spielfeld. Seine Karriere beendete er 2008, nachdem er für ein Jahr zu Brescia Calcio gewechselt war.


EURE MEINUNG: Seht Ihr Juventus auch so weit vorne wie Tacchinardi?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig