thumbnail Hallo,

Vier Jahre lang war man in der Königsklasse nur Zaungast. Nun freut man sich in der türkischen Metropole auf die Champions League und will für Furore sorgen.

Istanbul. Vier lange Jahre haben sie bei Galatasaray Istanbul darauf gewartet. Endlich spielt der türkische Renommierklub wieder in der Champions League. Nach der Gruppenauslosung hofft nicht nur Trainer Fatih Terim auf den Einzug in die K.o.-Phase.

United, Braga und Cluj die Kontrahenten

„Europa hat Galatasaray vermisst und somit hoffen wir auf eine lange europäische Reise“, so Terim gegenüber Medienvertretern. Der türkische Meister hofft, sich in der Gruppe mit Manchester United, Sporting Braga und CFR Cluj für die K.o.-Runde qualifizieren zu können.

Terim optimistisch

Natürlich, so Terim, sei United der Favorit in Gruppe H. „Jeder muss Manchester United respektieren. Aber vor einigen Jahren konnten wir sie schlagen, und vielleicht gelingt uns dies erneut“, zeigt sich der ehemalige Nationaltrainer der Türkei durchaus vorsichtig optimistisch.

Doch will man die nötigen Punkte holen, um mindestens Platz zwei zu belegen, wird man auf Seiten „Galas“ wohl eher auf die Konkurrenten aus Portugal und Rumänien achten müssen.

Ziel: Gruppenphase überstehen

„Wir sollten niemanden unterschätzen“, warnt Termin und ergänzt: „Braga hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt.“ Dennoch gibt der 58-Jährige das klare Ziel aus: „Wir wollen uns für die K.o.-Runde qualifizieren.“

„Müssen unser Spiel durchziehen“

Hierfür wolle und werde man alles geben. „Wenn du nicht in jedem Spiel alles in die Waagschale wirfst, beendest du die Gruppe als Vierter. Wir müssen unser Spiel durchziehen, unabhängig von der Stärke unserer Gegner“, schreibt Terim seinen Schützlingen ins Stammbuch.

EURE MEINUNG: Was ist drin für Galatasaray in der Champions League?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig