thumbnail Hallo,

Nach 16 Jahren betritt Borussia Mönchengladbach endlich wieder die internationale Bühne. Wer der Gegner in der Champions-League-Quali ist, entscheidet sich am morgigen Freitag

Mönchengladbach. Ende August spielt Borussia Mönchengladbach um den Einzug in die Königsklasse. Wer dabei der Gegner sein wird, entscheidet sich durch die Auslosung am Freitag in Nyon. Auf Grund des schlechteren UEFA-Koeffizienten gehören die Fohlen zu den fünf ungesetzten Mannschaften. Somit drohen dem Team von Lucien Favre schwere Gegner. Goal.com stellt sie euch schon einmal vor.

Spartak Moskau

Der Hauptstadtverein ist mit neun gewonnenen Titeln russischer Rekordmeister. Die letzte Meisterschaft liegt jedoch bereits elf Jahre zurück. Nachdem Spartak bereits in der vergangenen Saison an der Qualifikation für die Europa League teil genommen hatte, schafften die Russen dieses Jahr den Sprung in die Champions League-Qualifikation.

Sporting Braga

Der portugiesische Klub wurde in der letzten Saison hinter dem FC Porto und Benfica Lissabon Tabellendritter. Braga erreichte im Jahre 2011 überraschend das Finale der Europa League, musste sich gegen den Ligakonkurrenten FC Porto jedoch mit 0:1 geschlagen geben. Das Stadion der heimstarken Portugiesen liegt mitten im Gebirge und bietet auf gerade mal zwei Tribünen Platz für 30.154 Zuschauer.


Vor zwei Jahren im rein portugiesischen Finale, Sporting Braga

Dynamo Kiew

Die Ukrainer verpassten in der vergangenen Saison mit vier Punkten die Meisterschaft, schafften aber als Tabellenzweiter die Champions League-Qualifikation und kommen so als möglicher Gegner für Borussia Mönchengladbach in Frage. Die letzte erfolgreiche Champions League-Saison liegt jedoch schon einige Jahre zurück, als Kiew 1999 das Halbfinale erreichte und gegen die Bayern scheiterte. Gegen Feyenoord Rotterdam konnte sich das ukrainische Team nun im Rückspiel der dritten Runde durchsetzten. Der Nigerianer Brown Ideye erzielte in der siebten Minute der Nachspielzeit das 1:0 und verhalf seinem Klub somit zum Sprung in die letzte Runde der Qualifikation, nachdem Dynamo bereits das Hinspiel 2:1 für sich entscheiden konnte.

Panathinaikos Athen

Der Tabellenzweite der letzten Saison schlug in der dritten Qualifikations-Runde den schottischen FC Motherwell 3:0. Auch das Hinspiel konnten die Griechen bereits mit einem 2:0-Sieg für sich entscheiden und stehen nun als weitere möglicher Gegner für den Bundesligisten aus Mönchengladbach fest.


Der FC Kopenhagen duellierte sich in der vergangenen EL-Saison mit Hannover 96

FC Kopenhagen

Nachdem die Skandinavier sich vor zwei Jahren im Achtelfinale gegen den englischen Erstligisten FC Chelsea geschlagen geben mussten, scheiterten sie in der vergangenen Saison bereits in der Champions League-Qualifikation. Daraufhin traf Kopenhagen in der Europa League unter anderem auf Hannover 96. In diesem Jahr kickte der FC Kopenhagen mit einem 3:2-Auswärtssieg den FC Brügge aus dem Rennen und gehört nun zur Auswahl der Gegner von Borussia Mönchengladbach.

Wer auch immer es am Freitag werden wird, die Fans können sich auf das ersehnte Abenteuer Europa freuen. Und auch die Verantwortlichen der Borussia sind auf das Ergebnis der Auslosung gespannt. „Alle Teams sind große Kaliber, einen Wunschgegner gibt es nicht. Wir lassen uns überraschen“, sagt Gladbachs Sportdirektor Max Eberl gegenüber dem Kicker.

EURE MEINUNG: Gegen wen soll Gladbach in der Quali spielen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig