thumbnail Hallo,

Red Bull Salzburg scheiterte an einem unbekannten Gegner, Dinamo Zagreb konnte in der 98. Minute ein Debakel verhindern.

Zagreb. Der bulgarische Meister Ludogorets musste sich in letzter Sekunde dem kroatischen Meister Dinamo Zagreb geschlagen geben und verabschiedet sich somit aus der Champions-League-Qualifikation.

Ein bulgarisches Märchen

Erst 2011 stieg der PFC Ludogorets Razgrad in die höchste bulgarische Liga auf und wurde gleich Meister. Ein Märchen, dass sich auch auf internationaler Ebene fortzusetzen schien.

4:3 nach Hin- und Rückspiel

Im Hinspiel in Bulgarien hieß es nach 90 Minuten 1:1. Im heutigen Rückspiel war also für beide Mannschaften noch alles zu holen. Die Favoritenrolle von Zagreb war vor der Begegnung unumstritten, bis...

90 + 8 Minuten

...den Gästen ein 3:3 in Zagreb gereicht hätte, um Dinamo aus der Qualifikation zu werfen und auch auf internationaler Ebene weiter zu träumen. Da war aber noch eine Minute zu spielen und in der 98. Minute, Sekunden vor Abpfiff, erzielte Vida das 3:2 für die Kroaten. Nur knapp entging Dinamo Zagreb einem ähnlichen Schicksal wie Red Bull Salzburg, die durch die Auswärts-Tore-Regel gegen einen Underdog ausschieden.

Weitere Ergebnisse:

Linfield FC – AEL Limassol FC 0:0 (0:3)
WKS Slask – FK Buducnost Podgorica 0:1 (2:0)
Helsingborgs IF – The New Saints FC 3:0 (0:0)
FK Vardar – FC Bate Borisov 0:0 (2:3)

EURE MEINUNG: Welche Überraschung könnte es noch in der CL-Qualifikation geben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig