thumbnail Hallo,

Bundespräsident Gauck hat Verständnis für Schweinsteigers Reaktion nach dem Champions-League-Finale.

München. Nach der bitteren Finalniederlage in der Champions League am Samstag verweigerte Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München dem Bundespräsidenten Joachim Gauck den Handschlag. Wer nun an eine „Handschlagaffäre“ gedacht hat, irrt.

„Das war total okay.“

Bei der Medaillenübergabe schien es so, als ob der Mittelfeldstar der Bayern die Hand des deutschen Staatsoberhaupts ignorierte. Nach dem er die Medaille um den Hals gehängt bekam ging er einfach an Gauck vorbei. Doch Joachim Gauck reagiert verständnisvoll.

In einem Interview mit dem Hörfunksender Antenne Bayernsagte Joachim Gauck am Dienstag: „Das war total okay.“ Er fügte sogar hinzu: „Er muss sich nicht entschuldigen. Es ist alles von mir verstanden.“
...
Bundespräsident verzeiht Bayern-Star: Gauck zu Schweinsteiger: „Das war total okay“ - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/sport/fussball/championsleague/muenchen2012/bundespraesident-verzeiht-bayern-star-gauck-zu-schweinsteiger-das-war-total-okay_aid_756373.html


Schweini entschuldigte sich bei Gauck

In einer Erklärung seines Vereins entschuldigte sich der Mittelfeldstar im Vorfeld dennoch: „Wer sich nur ein wenig in meine Situation hineinversetzen kann und wer auch das Foto sieht: Ich habe in diesen Momenten, nach dieser großen Enttäuschung nichts mehr um mich herum wahrgenommen. Ich war verzweifelt, enttäuscht, wie paralysiert.“

Weiter meinte er: „Die Hand des Bundespräsidenten habe ich nicht gesehen. Es tut mir leid, dass dieser Moment einen anderen Eindruck zugelassen hat. Ich möchte mich beim Bundespräsidenten dafür entschuldigen.“

Eure Meinung: War es überhaupt eine richtige Affäre?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig