thumbnail Hallo,

Der 35-Jährige sprach vor dem großen Champions-League-Finale in München über seine Bayern, Chelsea, die EM 2012 und seine Karriere.

Leverkusen. Michael Ballack sieht den FC Bayern München im Champions-League-Finale am Samstag im Vorteil gegenüber dem FC Chelsea. Außerdem gibt er einen Einblick in seine Karriere und gibt einen Tipp für die Europameisterschaft 2012 ab.

Vorteil wegen Heimspiel

Fifa.com gegenüber schätzte der 98-fache Nationalspieler die Chancen der Münchener nicht schlecht ein, vor allem der Heimvorteil könnte entscheidend sein: „Diesen scheinbaren Vorteil hat es bisher in einem Finale der Champions League noch nicht gegeben. Es ist vor allem ein emotionaler Vorteil, im eigenen Stadion zu spielen“, sagte er und spielte auch auf das Verletzungspech der „Blues“ an. „Bei Chelsea fällt die komplette Innenverteidigung und das defensive Mittelfeld aus. Dies kann auch ein Verein wie der FC Chelsea nur schwer kompensieren.“

Karriere in München und London

Unparteiisch sollte Ballack in diesem Spiel jedenfalls sein, waren doch die Hochburgen seiner Karriere genau bei diesen beiden Vereinen. „Ich hatte bei beiden Klubs eine erfolgreiche Zeit und habe schöne Erinnerungen. Deshalb gönne ich sowohl dem FC Chelsea als auch dem FC Bayern München den Sieg“, verriet der WM-Zweite 2002.

Speziell der Wechsel in Englands Hauptstadt gehörte mit zum wichtigsten Schritt in Ballacks Karriere. „Persönlich war das für mich natürlich ein ganz wichtiger Schritt, ins Ausland zu wechseln. Ich kam zwar als gestandener Spieler nach England, musste mich aber dort neu orientieren und durchsetzen“, erzählte er weiter - allerdings ohne Bedauern. „Die Zeit in London war eine der schönsten meiner Karriere.“

Spiel des Jahres
BALLACK ÜBER DAS FINALE


Ich gönne sowohl Chelsea als auch den Bayern den Sieg.

- Michael Ballack


Für beide Teams geht es in diesem Spiel um „Alles oder Nichts“. Für beide gilt es, eine Saison zum Vergessen auch wirklich vergessen zu machen und sie mit dem Triumph in der Königsklasse nicht nur zu retten, sondern sie zu einer der historischsten Spielzeiten überhaupt zu krönen.

Für Chelsea wäre es der erste Champions-League-Sieg überhaupt und für den FCB würde ein siegreiches Endspiel im eigenen Stadion, wie Uli Hoeneß gegenüber der Süddeutschen Zeitung betonte, den größten Erfolg der Vereinsgeschichte darstellen. Auch Ballack betonte, dass das Match für beide Mannschaften einen „ganz besonderen Stellenwert“ habe und die Konzentration der Akteure seit „einigen Wochen auf diesem Spiel liegt“.

Harter Karriereweg

Der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft gab auch einen ausführlichen Einblick in seinen Karrierewerdegang, den er sich so niemals hätte vorstellen können. Mit viel Ehrgeiz und Fleiß brachte er es zu einem der erfolgreichsten deutschen Fußballspieler der jüngeren Vergangenheit: „Wenn früher meine Freunde aus der Schule kamen, konnten sie danach spielen gehen. Ich ging zum Fußball.“ Inzwischen gehört Ballack sogar zu den Fifa 100, was ihn laut dem Interview „ehrt und Stolz macht, dazu zu gehören“.

Titel, Titel, Titel…

Der dreimalige Fußballer der Jahres in Deutschland feierte in seiner Karriere eine Menge an Titeln. Er durfte vier deutsche Meisterschaften, drei DFB-Pokalsiege, eine englische Meisterschaft und drei FA-Cup-Siege bejubeln, was ihn mehr als stolz macht, auch wenn ihm die ganz großen Titel wie eine Welt- beziehungsweise Europameisterschaft oder die Champions League verwehrt blieben: „Titel gehören zum Sport dazu. Mal gewinnt man, mal verliert man. Aber grundsätzlich bin ich natürlich froh, dass ich mein Hobby zum Beruf machen konnte.“

Deutschland mit Chancen, Frankreich Geheimtipp

Für das aktuelle deutsche Team findet der gebürtige Görlitzer positive Worte und rechnet ihm für die anstehende Europameisterschaft gute Möglichkeiten zu. Es würden immer mehr gute Talente nachrücken, wodurch der Trainer ein „großes Angebot an Top-Talenten“ habe. Laut Ballack ist die Mannschaft sogar „zur absoluten Weltklasse“ gereift, der Geheimtipp des ehemaligen Leitwolfs lautet aber weder Deutschland noch Spanien oder die Niederlande: „Frankreich hat mich zuletzt im Spiel gegen Deutschland sehr beeindruckt.“ In diesem Spiel fegten die Franzosen die deutsche Mannschaft knapp, aber überlegen mit 2:1 vom Platz.

Michael Ballack erreichte in seiner Karriere zwei Mal das Finale einer Champions League, unterlag aber beide Male: 2002 gegen Real Madrid und 2008 im Elfmeterschießen gegen Manchester United.

Eure Meinung: Wer wird sich im Finale zwischen Bayern und Chelsea durchsetzen?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig