thumbnail Hallo,

Fußball-Ikone und Kult-TV-Experte Günter Netzer hat sich zum bevorstehenden Duell seines Ex-Klubs Real Madrid gegen den FC Bayern geäußert und erklärt, was zu tun sein wird.

München. Günter Netzer rechnet am Mittwoch mit einem ganz anderen Auftreten von Real Madrid und fordert von den Bayern einen klugen und selbstbewussten Auftritt.

Ein 50:50-Spiel

Im Interview mit der TZ gibt der frühere Nationalspieler seine Einschätzung zum Halbfinal-Kracher in Madrid ab.
„Für mich ist es bei 50:50 geblieben. Es ist schön, dass sie gewonnen haben, das gibt ein wenig Rückenwind – aber mehr nicht. Alle wissen, dass das eine enorm schwierige Aufgabe wird. Sie müssen das Spiel des Jahres machen!", so Netzer.

Dabei ist vor allem das Auftreten der Bayern-Stars entscheidend: „Sie müssen vor allen Dingen klug spielen, sich ihrer Stärken bewusst sein. Und auch Robben und Ribéry sind gefragt, sie müssen Vorreiter sein! Dann haben sie sehr wohl eine Chance. Aber es wird ein anderes Real geben als im Hinspiel."

Einen Sturmlauf von Madrid schließt Netzer jedoch aus: „Die werden nicht dumm und ohne Sinn anstürmen. Aber sie werden offensiver sein und sie werden auch zu mehr Torchancen kommen. Darauf müssen sich die Bayern einstellen."

Und die Bayern sollen selbst das Heil in der Offensive suchen: „Eigeninitiative zeigen! Das muss ich eigentlich gar nicht erst sagen: Sie dürfen nicht versuchen, das Ergebnis nur über die Zeit zu retten. Das geht hundertprozentig schief. Sie müssen trotzdem nach vorne spielen und Torchancen selbst herauszuspielen. Dann haben sie eine Chance."

Eure Meinung: Wird Real Madrid vielleicht zu sehr überschätzt?

Dazugehörig