thumbnail Hallo,

Der ehemalige Spieler und Trainer der Königlichen spricht über das Halbfinale der Champions League zwischen Bayern und Real und sieht dabei Madrid leicht vorne.

München. Die beiden Viertelfinal-Paarungen der Champions League ließen von Beginn an den Schluss zu, dass Real Madrid und der FC Bayern München im Halbfinale aufeinandertreffen werden. Beide Teams erfüllten Ihre Pflicht ohne Probleme und werden sich nun mit einem Gegner auf Augenhöhe messen dürfen. Bernd Schuster gab eine kleine Vorschau auf die Partien.

„Bayern ist nicht ganz gleichwertig zu sehen mit Real“

Als ehemaliger Spieler und Trainer der Königlichen kennt sich Bernd Schuster im spanischen Fußball und insbesondere bei Real Madrid sehr gut aus. Im Kicker gab er eine kleine Einschätzung über die Qualitäten der einzelnen Mannschaftsteile. Dabei sieht er die Madrilenen vorne: „Bayern ist nicht ganz gleichwertig zu sehen mit Real.“

„In der Offensive sehe ich keine Qualitätsunterschiede“


Im Offensiv-Bereich sieht Schuster keine Vorteile für ein Team: „Hier Cristiano Ronaldo, di Maria und Benzema, Özil und Kaka, dort Robben und Ribery, Gomez und Müller, Kroos und Schweinsteiger. In der Offensive, im Mittelfeld und im Angriff, sehe ich keine Qualitätsunterschiede“. Zusätzlich sieht er Ivica Olic als einen Gewinner der Rotation von Jupp Heynckes: „Olic ist ein dankbarer Spieler, den du als Trainer immer bringen kannst. In der Offensive haben die Bayern so an Qualität gewonnen“, stellte Schuster fest.

Alles aus der Champions League bei Goal.com

„Zweifel, ob Bayern in der Defensive mithalten kann

In der Defensive dagegen glaubt Schuster an einen Vorteil für Madrid. Gerade im Zentrum sieht er Schwächen bei Bayern: „Ich denke vor allem an die Innenverteidigung. Sergio Ramos und Pepe haben ein Plus gegenüber Boateng und Badstuber. Da habe ich Zweifel, ob Bayern mithalten kann.“ Dagegen ist für Ihn die Torwart-Frage eindeutig: „Die Torhüter stehen auf einem Level. Casillas ist ebenso Weltklasse wie Neuer“.

„Entscheidend ist, wie Bayern Xabi Alonso ausschalten kann“

Sehr interessant ist die Vermutung von Schuster, dass Xabi Alonso, der zentrale Mann vor der Abwehr, ein großer Faktor im Spiel von Real sein wird: „Entscheidend wird auch sein, wie Bayern Xabi Alonso, das wichtige Bindeglied, ausschalten kann. Er eröffnet das Spiel, er spielt die Pässe nach vorne. Eine Aufgabe für Toni Kroos. Dies ist noch wichtiger als Özil abzuschirmen“, so der ehemalige deutsche Nationalspieler.

Eure Meinung: Seht Ihr die Defensive von Bayern auch schwächer als die von Real?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Umfrage des Tages

Wie viele Titel kann der FC Bayern in dieser Saison noch gewinnen?

Dazugehörig