thumbnail Hallo,

Mit dem Ergebnis bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres ist der Präsident des DFB nicht zufrieden. Manuel Neuer musste sich Ronaldo geschlagen geben.

Monaco. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bedauert die Niederlage von Weltmeister Manuel Neuer bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres.

"Ich bin enttäuscht", sagte der Chef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB): "Aber ich wusste ja vorher schon, dass die WM nicht so richtig in die Wertung reinspielt."

Am Donnerstag war Neuer ebenso wie Teamkollege Arjen Robben bei der Auszeichnung leer ausgegangen - zum Sieger gekrönt wurde Weltfußballer Cristiano Ronaldo, der mit Real Madrid die Champions League gewonnen und dabei mit 17 Toren einen Rekord aufgestellt hatte.

"Davon nimmt man mehr Notiz von als von den sensationellen Paraden, die Manuel Neuer Woche für Woche und besonders bei der Weltmeisterschaft geboten hat", sagte Niersbach: "Ich hätte ihn ohne jeden Zweifel gewählt. Aber ich habe mit ihm gesprochen - er nimmt es mannhaft und ist nicht geknickt."

Dazugehörig