thumbnail Hallo,

Arsene Wenger: "Ich würde den Ballon d'Or überhaupt nicht vergeben"

Der Arsenal-Trainer glaubt, dass jede Auszeichnung einen Fußballer dazu verleitet, eher für sich als für das Team zu spielen. Solche Preise würden den Geist des Sports gefährden.

London. Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich kritisch über den Ballon d'Or geäußert. Der 64-Jährige glaubt, dass die Auszeichnung für den Weltfußballer des Jahres die Spieler dazu verleitet, vermehrt als Individualisten aufzutreten.

"Ich würde den Ballon d'Or überhaupt nicht vergeben", sagte Wenger bei Telefoot und erläuterte: "Ich bin gegen individuelle Auszeichnungen. Es ist eine lächerliche Obsession der Spieler. Für mich ist es eine reine Selbstvermarktung, die gegen die Prinzipien unseres Sports geht."

Wenger: oberflächliche Auszeichnungen

Der Elsässer führte aus, dass er sich bereits seit Jahren gegen "oberflächliche Auszeichnungen" wehre, weil diese dem Fußball "sehr viel Schlechtes" gebracht hätten: "Ein Spieler wird dadurch unterbewusst dahin gebracht, sein eigenes Spiel über das der Mannschaft zu stellen."

Die FIFA vergibt den Ballon d'Or für den Weltfußballer 2013 am 13. Januar 2014 in Zürich. Als Top-Favoriten gelten Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Franck Ribery.

EURE MEINUNG: Würdet Ihr die Auszeichnung auch nicht vergeben oder wer wäre Eure Wahl?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig