thumbnail Hallo,

Um seinen Platz in der Nationalelf muss sich City-Keeper Joe Hart nach seiner Degradierung keine Sorgen machen. Allerdings stellt England-Coach Hodgson eine Forderung.

London. Obwohl Joe Hart bei Manchester City nach einigen Fehlern zuletzt drei Spiele in Folge nur von der Bank verfolgen durfte, hält Englands Nationaltrainer Roy Hodgson an dem Torhüter fest. Der 26-Jährige sei auch weiterhin Englands Nummer Eins und werde zurückkommen.

"Joe wird definitiv eines der Spiele von Beginn an spielen, denn er ist unsere Nummer Eins", bestätigte Hodgson vor den kommenden Testspielen gegen Chile und Deutschland: "Er könnte gegen Deutschland beginnen, aber ich will mich darauf nicht festlegen."

Auch Forster und Ruddy im Visier

Zwar darf sich wohl auch entweder Fraser Forster von Celtic Glasgow oder John Ruddy aus Norwich beweisen, das, so Hodgson weiter, sei aber kein Hinweis darauf, dass er einen Torhüter-Wechsel in Erwägung zieht: "Ich schaue mir die verfügbaren englischen Torhüter  an und wähle dann den besten. Bisher war das Joe Hart, aber Manuel Pellegrini und Manchester City dürfen tun, was sie wollen."

Bei City zuletzt in Ungnade gefallen

City-Trainer Pellegrini hatte Hart nach einigen Patzern für drei Spiele auf die Bank gesetzt und erklärt: "Joe braucht eine Pause. Das wird ihm helfen." Hodgson sieht das Thema gelassen: "Es ist November. Er hat vielleicht einen oder zwei Fehler gemacht. Ich wäre viel besorgter, wenn Joe seinen Platz nicht zurückerobern würde und im Frühling, wenn ich meinen Kader auswählen muss, nur Ersatz wäre. Aber ich glaube, dass er ein guter Torhüter ist und zurück ins Team kommen wird."

EURE MEINUNG: Ist Joe Hart immer noch Englands bester Torhüter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig