thumbnail Hallo,

Nach seinen Fehlern bei der Pleite gegen Hamburg wurde Freiburgs Oliver Baumann verspottet. Seine Reaktion im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg sprach für sich.

Freiburg. Nach seinen Patzern bei der 0:3-Pleite gegen den Hamburger SV wurde Oliver Baumann, Keeper des SC Freiburg, teilweise als "Pannen-Olli" verspottet. Der Torhüter fand die Kritik zu persönlich, hat aber trotzdem nie an sich gezweifelt.

"Ein paar Dinge waren persönlich und respektlos. Ich empfinde es als schwierig und schade, wenn die Kritik persönlich wird und auf den Menschen zielt, wenn man quasi beleidigt wird", sagte Baumann dem Kicker.

Dennoch bewies der 23-Jährige mentale Stärke, er blendete die Schmähungen einfach aus und zeigte beim 3:0-Sieg der Breisgauer beim 1. FC Nürnberg eine Woche später eine überragende Leistung.

Baumann: Noch keine Wende

"Ich habe nicht an mir gezweifelt und gedacht: Du bist nicht so gut. Ich habe versucht, mich auf meine Leistung zu konzentrieren und mein Spiel durchzuziehen. Das hat ganz gut geklappt", erklärte der in Breisach am Rhein geborene Torhüter.

Trotz des ersten Sieges belegt Freiburg nur Platz 16. Bereits am Sonntag gegen den VfB Stuttgart sollte die Mannschaft von Trainer Christian Streich nachlegen, um vielleicht die Abstiegsränge zu verlassen.

"Ich würde nicht von einer Wende sprechen", warnte auch Baumann: "Wir müssen knallhart weiterarbeiten. Wir dürfen nur auf uns schauen, müssen versuchen, uns von Tag zu Tag zu verbessern."

EURE MEINUNG: War die Kritik an Oliver Baumann berechtigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig