thumbnail Hallo,

Der Präsident des ukrainischen Verbandes würde den ehemaligen Weltklassespieler gerne als Nachfolger von Oleg Blochin als Trainer der Nationalmannschaft begrüßen.

Kiew. Der ehemalige ukrainische Nationalspieler Andriy Shevchenko ist der Wunschkandidat für den Posten des Nationaltrainers. Der Präsident des ukrainischen Fußballverbandes hat bei dem 36-Jährigen bereits angefragt.

Vergleich mit Guardiola

Shevchenko beendete seine aktive Karriere erst vor wenigen Monaten nach der Europameisterschaft im eigenen Land, aber mangelnde Erfahrung auf dem Posten soll kein Hindernis sein. Auf der Webseite des ukrainischen Fußballverbandes zieht dessen Präsident Anatoly Konkov Parallelen zu einem prominenten Beispiel: „Vor ein paar Jahren erzielte Pep Guardiola unglaubliche Resultate [mit Barcelona].“

Unterstützung vom Verband

Konkov ist ein Befürworter Shevchenkos: „Ich bin sicher, Shevchenko wird als Mentor der Nationalmannschaft ebenfalls die Fußballwelt erobern. Er hat genug Erfahrung und Charakterstärke. Im Gegenzug wird der Verband dafür sorgen, dass er jegliche nötige Unterstützung erhält.“

Politische Karriere erfolglos

Mit einer Quote von 219 Toren in 444 Spielen ist Andryi Shevchenko der unangefochtene Star in der jüngeren ukrainischen Fußballgeschichte. Nach seinem Rücktritt engagierte er sich politisch, allerdings mit wenig Erfolg. Bei den Parlamentswahlen im Oktober erzielte seine sozialdemokratische Partei 'Ukraine Forward' nur 1.6% der Stimmen und verpasste somit die Möglichkeit auf einen Parlamentssitz.

Der Trainerposten in der Ukraine ist aktuell nicht besetzt, nachdem Oleg Blokhin im Sommer ein Angebot von Dynamo Kiev annahm. Der 60-Jährige hatte zwar zugestimmt, die Ukraine auf zwei weitere Spiele im Oktober vorzubereiten, musste dann aber überraschend operiert werden.

EURE MEINUNG: Wäre Shevchenko der richtige Mann für die ukrainische Nationalmannschaft?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig