thumbnail Hallo,

Deutschland ist für viele türkische Klubs ein beliebtes Sommer-Ziel. Das könnte nun ein abruptes Ende finden, da der DFB türkischen Klubs Testspiele auf deutschem Boden untersagt.

Frankfurt/Main. Es ist ein Kommen und Gehen: Während viele deutsche Fußballklubs in den Wintermonaten ihre Zelte im Süden der Türkei aufschlagen, reisen türkische Klubs im Sommer vornehmlich nach Deutschland, um sich auf die Saison vorzubereiten.

Zumindest die türkischen Klubs könnten es sich künftig anders überlegen. Grund: Der Deutsche Fußball-Bund und die Polizei haben wie schon im Vorjahr erneut Anträge zu Testspielen türkischer Klubs auf deutschem Boden untersagt.

So bekam Besiktas keine Spielgenehmigungen für die geplanten Testspiele gegen den SC Verl und SV Rödingshausen. Für den Regionalligisten SC Verl sollte das Spiel gleichzeitig die Saisoneröffnungsfeier herhalten. Nun wurde die offizielle Begegnung abgesagt. Gespielt wird an einem noch unbekannten Datum trotzdem: quasi als Trainingseinheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Hoher Aufwand

Schon im Vorjahr lehnte der DFB Anträge diverser türkischer Klubs ab. Auch der Österreichische Fußballverband ging in einzelnen Fällen ähnlich vor. Grund ist der große Aufwand für Sicherheitskräfte, da die Testspiele mit türkischer Beteiligung größere Fanmassen anziehen. Vereinzelt kam es in der Vergangenheit auch zu Ausschreitungen.

Das Vorgehen von DFB und ÖFB könnte den Trainingslager-Tourismus drastisch beeinflussen. Serienmeister Galatasaray vermied schon im Vorjahr einen Auftritt in Österreich und in Deutschland, weilte stattdessen in Slowenien und in England. Auch Besiktas hat nun seine Pläne verändert und ein Trainingslager im englischen Leeds angesetzt.

Dazugehörig