thumbnail Hallo,

HSV: Kühne steht van der Vaart nicht im Weg

Der Mittelfeldstar war aufgrund seines Formtiefs für viele der Sündenbock beim HSV in der abgelaufenen Spielzeit. Ein Wechsel ist nicht ausgeschlossen.

Hamburg. Vor zwei Jahren wechselte Rafael van der Vaart aus der Premier League von Tottenham Hotspur zurück an die Elbe zum Hamburger SV. Nach dem knappen Klassenerhalt des Bundesligisten droht ein Abgang des Niederländers.

"Ich werde Rafael und einem möglichen Transfer nicht im Wege stehen", erklärte Klaus-Michael Kühne. 2012 konnten sich die Hamburger nur aufgrund eines Kredits des Unternehmers den Transfer leisten. Laut Bild hat Besiktas Istanbul – Tabellendritter der abgelaufenen Saison in der Süper Lig – Interesse am 31-Jährigen.

Fokussiert zum Titel

Geht es nach Kühne, soll die Personalie schnell geklärt werden: "Rafael sollte schnell Klarheit haben, wo er in der kommenden Spielzeit kicken wird. Er soll ohne große Gedanken im Kopf nach Brasilien fahren und eine erfolgreiche WM mit Holland spielen."

Bei der Weltmeisterschaft trifft Rafael van der Vaart mit den Niederlanden in der Gruppe B auf Chile, Australien und Titelverteidiger Spanien.

Dazugehörig