Melo pariert Elfmeter bei Galatasarays 1:0-Sieg in Elazig

Galatasaray verteidigt gegen Elazigspor seine Tabellenführung. Höhepunkt der Partie war ein parierter Elfmeter von Feldspieler Melo in der Schlussphase, der den Sieg brachte.
Elazig. Galatasaray holt einen knappen 1:0-Auswärtssieg bei Aufsteiger Elazigspor und verteidigt somit seine Tabellenführung. Die fußballerische Qualität ließ im ersten ideenlosen Durchgang zu wünschen übrig, dafür gab es am Ende der Partie einen richtigen Aufreger, als Verteidiger Felipe Melo in letzter Minute einen Foulelfmeter parierte.

„Ich habe ihm in die Augen gesehen und sah, dass er zweifelte“

Als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte, lief bereits die 90. Minute – und Galatasaray führte bei Elazigspor mit dem minimalen Vorsprung von 1:0. Keeper Muslera flog wegen des Foulspiels an Gürer, „Gala“ hatte zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal ausgewechselt.

So schlüpfte Felipe Melo in die Rolle des Ersatztorhüters, um auf der Linie zumindest ein Minimum an Widerstand zu leisten. Turkdogan schnappte sich das Leder, legte ihn auf den Punkt und wartete auf den Pfiff. In Manier eines Elite-Keepers streckte sich Melo nach rechts, parierte und schenkte seinem Team doch noch die drei Punkte.

„Ich habe ihm in die Augen gesehen und sah, dass er zweifelte“, sagte Melo im Anschluss an die Partie Lig TV. „Dann hab ich bis zum Schuss gewartet und bin dann erst gesprungen. Ich will mich noch bei unseren Fans bedanken, die uns toll unterstützt haben. Dieses Jahr lief nicht so gut für mich, aber das wird mir Motivation geben“, so der Elfmetertöter des Tages.

EURE MEINUNG: Wie schneidet Galatasaray diese Saison ab?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !