thumbnail Hallo,

In der Top Ten rangieren fünf Galatasaray-Akteure, vier von Fenerbahce, doch die Liste wird von einem Besiktas-Kicker angeführt, dabei spielt der nicht einmal.

Ankara. Am Donnerstag wurden die Großverdiener der Spor Toto Süper Lig bekannt gegeben. Das altbewährte Muster ist unverkennbar immer noch aktuell. Die Bosporus-Mächte Galatasaray Istanbul, Fenerbahce Istanbul und Besiktas Istanbul zahlen, nach wie vor, die dicksten Gehälter, wie die Zeitung Milliyet zu berichten weiß.

Gala und Fener dominieren die Top Zehn

Die Löwen von Galatasaray katapultieren gleich fünf ihrer Spieler in die Liste der Topverdiener. Die Kanarienvögel von Fenerbahce bringen es auf stolze vier Fußballer.

Doch der vakante letzte Platz ist gleichzeitig der Platz an der Sonne oder besser gesagt die Spitze der Gehaltspyramide. Und diese nimmt ausgerechnet ein Spieler von den krisengebeutelten Schwarzen Adlern von Besiktas ein.

Kurios dabei: Besagter Kicker hat in dieser Saison noch nicht einmal eine Minute für seinen Arbeitgeber auf dem Platz gestanden. Die Rede ist von Ricardo Quaresma.

Die Top-Ten im Überblick

1 - Ricardo Quaresma (Beşiktaş): 3,75 Millionen Euro

2 - Moussa Sow (Fenerbahçe): 3,4 Millionen Euro

3 - Raul Meireles (Fenerbahçe): 3,0 Millionen Euro

4 - Felipe Melo (Galatasaray): 2,9 Millionen Euro (pro Spiel 25.000 Euro)

5 - Hamit Altıntop (Galatasaray): 2,9 Millionen Euro (Auflaufprämie 20.000 Euro)

6 - Albert Riera (Galatasaray): 2,9 Millionen Euro (pro Spiel 7.500 Euro)

7 - Dirk Kuyt (Fenerbahçe): 2,85 Millionen Euro

8 - Alex de Souza (Fenerbahçe): 2,7 Millionen Euro

9 - Emmanuel Eboue (Galatasaray): 2,5 Millionen Euro (Auflaufprämie 10.000 Euro)

10 - Milan Baros (Galatasaray): 2,5 Millionen Euro

Schon bald Wachablösung an der Spitze?

Fraglich bleibt, ob der portugiesische Nationalspieler auch noch am Ende der Woche die Liste der türkischen Superverdiener anführt. Am Freitag kommt Quaresma mit Vorstandsmitglied Tamer Kiran zusammen. Und der Manager des Portugiesen deutete an, dass es zu einer neuen vertraglichen Übereinkunft kommen könne. Dem Vernehmen nach werde Q7 dem wirtschaftlich angeschlagenen Istanbuler Riesen finanziell entgegenkommen und einer Gehaltskürzung, wie viele seiner Teamkameraden vor ihm, einwilligen, um im Gegenzug von seiner Suspendierung befreit zu werden und zum Team zu stoßen, damit er künftig wieder sein Geld auf und nicht mehr neben dem Feld verdient. 

Für Türkei-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat

EURE MEINUNG: Sind diese Spieler ihr Geld wert?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig