thumbnail Hallo,

Vor dem bevorstehenden Spiel zwischen Fener und den Rumänen aus Vaslui keimt die Spekulation um einen Diego-Wechsel auf - Kocaman aber zeigt wenig Begeisterung für den Brasilianer.

Istanbul. Der türkische Vizemeister Fenerbahce Istanbul bereitet sich auf seine Rückkehr in die Champions League vor. Am Mittwoch trifft der Istanbuler Spitzenverein in der dritten Qualifikationsrunde auf FC Vaslui aus Rumänien. Währenddessen fällt der Name Diego am Bosporus immer häufiger. Was ist dran an den Spekulationen?

Fenerbahce nach UEFA-Ausschluss wieder europäisch

Ein Jahr nach dem Champions-League-Ausschluss durch die UEFA aufgrund der Verwicklungen des Istanbuler Klubs im türkischen Manipulationsskandal stehen die Zeichen auf Rückkehr in den Kreis der Teams, die sich in den europäischen Wettbewerben messen. Die „Kanarienvögel“ wollen in die Gruppenphase einziehen, aber dafür muss erst der rumänische Vertreter Vaslui aus dem Weg geräumt werden. 

Vorfreude in Istanbul groß

Auf der vereinseigenen Homepage von Fenerbahce äußerte Trainer Aykut Kocaman den Wunsch, nach der einjährigen Zwangsabstinenz erneut in der höchsten europäischen Spielklasse mitzuwirken. Ziel sei es, die Gruppenphase zu erreichen und dafür werde man als Team alles geben, wird der Fener-Coach zitiert.

Keine Furcht vor Vaslui

Trainer Kocaman, der gemeinsam mit Abwehrspieler Bekir Irtegün in einer Pressekonferenz zum bevorstehenden Spiel Stellung nahm, legte offen, dass man Vaslui nicht unterschätze, man sich aber der eigenen Stärke bewusst sei und auf die eigene Klasse vertraue. Wenn man diese abrufen könne, werde man die Aufgabe gegen die Rumänen meistern können.

Kommt Diego?

Am Rande des Duells in der Königsklasse wird der Diego, derzeit noch beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, zunehmend mit dem Klub aus Kadiköy in Verbindung gebracht. Die anhaltenden Differenzen zwischen dem brasilianischen Mittelfeldregisseur und VfL-Coach Felix Magath sind bekannt.



Der quirlige Ballkünstler bringt den Ball noch weiter ins Rollen. „Präsident Aziz Yildirim will mich holen“, so Diego. Aber Trainer Aykut Kocaman hat da eine andere Ansicht und hält mit dieser nicht hinter dem Berg.

„Er ist zu alt geworden“, so der Coach der Kanarienvögel kurz und trocken über den 27-Jährigen. Diese Aussage lässt nicht gerade großes Interesse seitens des Trainers an der Personalie Diego erkennen.

Was nun eher zutrifft, kristallisiert sich im jetzigen Stadium nicht heraus. Allerdings ist allseits bekannt und eine Tatsache, dass die Klubs aus der Weltmetropole am Bosporus schon längere Zeit an Diego interessiert sind. Neben Fenerbahce hatte Galatasaray Istanbul ebenfalls unlängst seine Fühler nach Diego ausgestreckt.  

Nun bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich Diego entscheidet. Doch selbst, wenn die Kanarienvögel den Star nicht verpflichten sollten, trübt dies mit Sicherheit nicht die Freude der Fener-Fans, die ihr Team endlich wieder europäisch spielen sehen können.

EURE MEINUNG: Schafft es Fener in die Gruppenphase und sollte Diego verpflichtet werden?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig