thumbnail Hallo,

Felipe Melo’s Zeit bei den Löwen ist vorbei – der Vorstand des türkischen Meisters erweist sich bei den Verhandlungen als undankbar.

Galatasaray. Mittelfeldmotor Felipe Melo, der vergangene Saison von Juventus Turin an Galatasaray Istanbul ausgeliehen war und dort stark aufspielte, wird zur kommenden Spielzeit nicht zu den „Löwen“ wechseln.

Gespräche beendet

Der Berater des 29-Jährigen, Jose Rodriguez Baster, erklärte in einer Pressemitteilung die Verhandlungen als gescheitert. Ausschlaggebend dafür soll das Verhalten der Galatasaray-Verantwortlichen gewesen sein – diese sollen, nachdem Melo bereits einer Gehaltsreduktion zugestimmt hat, auf einer weiteren Gehaltkürzung bestanden haben.

„Das Management von Galatasaray fragte heute nach einer erneuten Reduktion von Melo’s Gehalt“, verriet Baster der Anadolu News Agency. Dies führte zu einem Abbruch der Verhandlungen: „Die Bemühungen von Melo wurden von der Klubführung nicht anerkannt. Man hat keine Bemühungen gegenüber Melo gezeigt, pochte lediglich auf eine finanzielle Erleichterung.“

Melo traurig und dankbar

„Die Tatsache, dass eine Einigung nicht erzielt werden konnte, stimmt Melo traurig. Es scheint, dass dieser Transfer unmöglich ist“, so der Berater weiter. Außerdem sei der Brasilianer überzeugt, dass Trainer Fatih Terim keine Schuld an den Verhandlungen trifft: „Felipe Melo bedankt sich für die Geduld und Aufmerksamkeit bei Fatih Terim.“

Melo, der bis 2014 bei Juventus Turin unter Vertrag steht, jedoch keine Zukunft bei der „alten Dame“ hat, kann sich nun einen neuen Verein suchen: „Es gibt keine weiteren Anfragen von Klubs aus der Türkei. Wir werden uns nach einem neuen Verein umschauen“, erklärte Baster abschließend.

Starke Saison

Melo absolvierte eine starke vergangene Saison bei den Löwen. Er wurde auf Anhieb zum Publikumsliebling, erzielte 12 Tore in 36 Begegnungen und führte Galatasaray somit zum Meistertitel.

EURE MEINUNG: Welchem Team sollte sich Melo anschließen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig