thumbnail Hallo,

Die Urteile im türkischen Manipulationsprozess wurden mit großer Spannung erwartet – und sie trafen wie ein Hammer. Fenerbahce-Präsident Yildirim wurde zu 6 Jahren Haft verurteilt.

Istanbul. Es sollte der längst überfällige Schluss-Strich unter den Manipulationsskandal in der türkischen Süper Lig sein. Nachdem der türkische Fußballverband TFF mit wachsweichen Urteilssprüchen gegen die Manipulationsverdächtigen von sich reden machte, hat das türkische Schwurgericht heute Härte bewiesen – und auch wiederum nicht. Der Hauptangeklagte, Aziz Yildirim, Präsident von Fenerbahce Istanbul, muss für 6 Jahre und 3 Monate in Haft – eigentlich, denn das Urteil muss noch vom Obersten Gerichtshof bestätigt werden und das kann Jahre dauern. Bis dahin befindet sich Aziz Yildirim auf freiem Fuß – wie auch alle weiteren Angeklagten.

Yildirim schuldig der Anstiftung zur Spielmanipulation

Aziz Yildirim, der in seiner Eigenschaft als Klubpräsident von Fenerbahce der Hauptangeklagte war, wurde schuldig gesprochen, sich der Anstiftung zur Spielmanipulation und der Gründung einer kriminellen Vereinigung zur Spielmanipulation schuldig gemacht zu haben. Für die Anstiftung erhielt Yildirim eine Haftstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten, für die Gründung der kriminellen Vereinigung 2 Jahre und 6 Monate. Zusätzlich hagelte eine Geldstrafe von 1,312 Millionen Türkischer Lira, was ungefähr 576.000 Euro entspricht. Für den superreichen Aziz Yildirim nicht mehr als ein Taschengeld.

Berufs- und Stadionverbot für Yildirim

Ferner wurde gegen Yildirim ein Berufsverbot ausgesprochen. Das besagt, er darf nicht mehr als Verantwortlicher eines Fußballvereins agieren und er darf nicht einmal mehr als Zuschauer in einem Stadion anwesend sein. Nach dem Urteilsspruch wurde Aziz Yildirim, der sich seit fast einem Jahr in Haft befindet, auf freien Fuß gesetzt, bis das Urteil des Schwurgerichts vom Obersten Gerichtshof bestätigt wird – und das kann Jahre dauern. Würde dort das Urteil bestätigt, müsste Yildirim wieder den Gang ins Gefängnis antreten und dort weitere drei Jahre seiner Strafe absitzen. Im Zuge des Urteils ist laut türkischer Medien als sicher anzusehen, dass Aziz Yildirim unverzüglich von seinem Präsidentenamt bei Fenerbahce zurücktreten wird.

Weitere Urteile gesprochen

Olgun Peker, wie Aziz Yildirim Hauptangeklagter und Hauptverantwortlicher von Giresun Spor, wurde vom Istanbuler Schwurgericht zu 2 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Serdar Adali, Funktionär bei Besiktas Istanbul, erhielt eine Haftstrafe von 15 Monaten. Sekip Mostoroglu, Vorstandsmitglied von Fenerbahce Istanbul, wurde mit einer Haftstrafe von 22 Monaten belegt. Gökçek Vederson - Wederson Luiz da Silva Medeiros – ehemaliger Spieler von Fenerbahce und aktueller Spieler bei Bursaspor, hat eine Haftstrafe von 5 Monaten auferlegt bekommen. Ibrahim Akin, ehemaliger Spieler von Istanbul BB, wurde zu einer Haftstrafe von 15 Monaten verurteilt. Bülent Uygun, aktueller Trainer von Elazigspor, erhielt 11 Monate und 7 Tage Haft. Sadri Sener, Klubpräsident von Trabzonspor, wurde von allen Vorwürfen freigesprochen.

EURE MEINUNG: Sind es gerechte Urteile oder ist das Ganze zu hart?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig