thumbnail Hallo,

Wie von den türkischen Medien und über die sozialen Netzwerke berichtet wird, war der Schiedsrichter der Begegnung Galatasaray gegen Besiktas ehemals Galatasaray-Mitglied. Skandal?

Istanbul. Das Süper Final Spiel von Besiktas Istanbul gegen Galatasaray Istanbul (0:2) wird wohl noch lange die Schlagzeilen beherrschen. Verantwortlich dafür ist neben den Zuschauern, die sich aufgeführt haben wie die Wilden, nicht zuletzt der Schiedsrichter der Partie: Hüseyin Göcek. Und das nicht nur, weil er eine klare Abseitsstellung von Felipe Melo vor seinem Tor zum 0:1 übersah, sondern vor allen Dingen deshalb, weil Göcek aktives Mitglied und Spieler von Galatasaray Istanbul gewesen sein soll - als Basketballspieler.

Die sozialen Netzwerke spekulierten vor dem Spiel

Es wurde über die Social Networks verbreitet und ging rund wie ein Lauffeuer. Der Schiedsrichter der Partie Besiktas gegen Galatasaray soll aktives Mitglied bei den Löwen gewesen sein - in der Basketballabteilung. Nun kann man sagen, irgendwer spinnt immer Verschwörungstheorien - doch all dem war ein offizielles Foto der Basketballabteilung von GS unterlegt.

Hat der Zentralverband der Schiedsrichter geschlafen?

Ist es so - und dem steht eigentlich wenig entgegen - muss sich der Zentralverband der Schiedsrichter in der Türkei, der MHK, der für die Schiedsrichteransetzungen zuständig ist, die Frage gefallen lassen, wieso pfeift ein Schiedsrichter, der mal aktives Mitglied in einem am Süper Final teilnehmenden Verein war, diese Spiele? Hat der Verband wirklich so wenig Fingerspitzengefühl und so wenig Kenntnis über die Denkweise der eigenen Fans im Land?



Unglückliche Fehlentscheidungen

Es wäre alles kein großes Problem, wären im Spielverlauf nicht gravierende Fehlentscheidungen vorgefallen, die selbst auf dem Amateurlevel der unteren Kreisklassen aufgefallen wären. Gerade dann, wenn man selbst mal im Verein war und von den Rängen auf Grund der Schmähungen hört, den Zuschauern ist das bekannt, muss man als FIFA-Schiedsrichter mehr Fingerspitzengefühl zeigen. Gerade der mehr als überflüssige Platzverweis von Hilbert trug nach dem anerkannten Abseitstor dazu bei, die Stimmung eskalieren zu lassen.

Wird Hüseyin Göcek nun aus dem Wettbewerb genommen?

Der Zentralverband der Schiedsrichter in der Türkei, der MHK, täte gut daran, Göcek nun aus der Schusslinie zu nehmen und von allen Aufgaben in der Gruppe 1 des Süper Final zu entbinden. Denn egal welches Spiel er nun pfeifen wird, jede Fehlentscheidung, die eventuell auch einem anderen Mann in Schwarz unterlaufen wäre, wird ihm als Einflussnahme im Interesse von Galatasaray gewertet. Und exakt das ist es, was sich der türkische Verband nach dem Manipulationsskandal nicht erlauben kann und nicht erlauben darf.

Eure Meinung: Muss Göcek von seinem Aufgaben beim Süper Final unverzüglich entbunden werden?

Dazugehörig