thumbnail Hallo,

Der türkischen Süper Lig steht ein spannender 29. Spieltag ins Haus, denn die ersten sechs Klubs werden untereinander spielen und vielleicht für Vorentscheidungen sorgen können?

Türkei. Der kommende 29. Spieltag in der türkischen Süper Lig wird landesweit mit großer Spannung erwartet – und das ganz ohne Istanbuler Derby. Da die ersten sechs Klubs der Tabelle untereinander spielen, ist für reichlich Play-Off-Zündstoff gesorgt. Besonders heiß wird es bei Besiktas Istanbul zugehen, die am Sonntag ab 18.00 Uhr MEZ als Tabellendritter im heimischen Stadion auf den Tabellenvierten Trabzonspor treffen. Am Samstag um 18.00 Uhr MEZ hat Fenerbahce Istanbul als Zweiter der Süper Lig und Galatasaray-Verfolger Heimrecht gegen den Tabellenfünften Genclerbirligi Ankara, die auch noch auf den vierten Rang, der zur Teilnahme an den Meisterschafts-Play-Off berechtigt, schielen. Den Abschluss macht am Montag um 19.00 Uhr MEZ Tabellen-Primus Galatasaray Istanbul, wobei die Gelb-Roten auswärts bei Sivasspor ran müssen, die mit drei Punkten Abstand auf den vierten Platz den sechsten Tabellenplatz belegen. Ein richtungsweisender Spieltag in der Türkei!

Besiktas gegen Trabzon – Ein Sechs-Punkte-Spiel in der Türkei

Bei diesem Duell zwischen dem Team vom Bosporus und dem Klub von der Schwarzmeerküste geht es darum, wer den dritten Tabellenplatz erobern oder behalten wird. Nur ein Sieg hilft Trabzonspor weiter und macht sie auf jeden Fall zum Tabellendritten. Jedes andere Ergebnis würde BJK bevorteilen. Bis auf Hilbert, der erst zum Europa-League-Rückspiel gegen Atletico Madrid im Kader zurück erwartet wird, Egemen Korkmaz, der schon zum Europa-League-Hinspiel wieder auf dem Platz stehen soll, Tanju und Bebe, die eventuell in dieser Saison erst zu den Play-Offs fit werden, hat BJK alles an Bord. Auch Pektemeks Einsatz ist eher nicht gefährdet und Rüstü steht ebenso wieder als Druck für den zuletzt nicht eben sicheren Cenk zur Verfügung. Hat Besiktas die unglückliche Last-Minute-Niederlage im Derby gut verkraften können?

Bei Trabzon werden Arkadiusz Glowacki und Robert Vittek definitiv fehlen. Halil Altintop hingegen soll Trainer Senol Günes gegen den Ligakonkurrenten Besiktas wieder zur Verfügung stehen, wenn alles gut läuft. Man darf gespannt sein, wie Trabzon die magere Serie von vier Spielen mit drei Niederlagen gegen PSV Eindhoven und Marsin IY sowie ein mageres Unentschieden gegen Kayserispor wegstecken kann. Wie aus Trabzon zu hören ist, hat Günes einen Punkt als Devise ausgegeben.
Verletzungs-Update:
Es stehen weiterhin Fragezeichen hinter Halil Altintop, Adrian Mierzejewski, Burak Yilmaz, Olcan Adin und Marek Cech. Ob und wer gegen Besiktas fit sein wird, kann mit Sicherheit erst am Spielsonntag gesagt werden, teilte Trabzonspor auf Nachfrage mit.

Fenerbahce Istanbul gegen Genclerbirligi Ankara – Hält Genlcer Anschluss zu den Play-Off Plätzen?

Das ständige Auf und Ab zwischen Heimsieg und Auswärtsniederlage wird sicherlich vielen Fener-Spielern mächtig an die Nieren gehen sowie am Ego knabbern. Seit dem Heimsieg gegen Kayserispor am 21. Januar wechseln sich Siege und Niederlagen Woche für Woche ab. Nach dem Gesetz der Serie wäre dementsprechend wieder ein Heimsieg gegen die Hauptstädter an der Reihe, zumal sich auch die Nationalspieler des Rekordmeisters bei ihren Nationalmannschaften recht ansprechend präsentierten. Trainer Aykut Kocaman wird am Samstag auf seinen kompletten Kader zurückgreifen können.

Der letzte Gewinn von drei Punkten der Hauptstädter liegt fast einen Monat zurück – am 05.02. konnten sie auswärts knapp bei Kayserispor gewinnen. Es folgten Niederlagen gegen Mersin, Besiktas und ein Unentschieden daheim gegen den Tabellennachbarn Sivasspor. Für den Tabellenvierten aus der Hauptstadt kann und darf es nur um drei Punkte in Istanbul gehen, denn eine Niederlage wäre wegen der Inkonstanz schon richtungsweisend für die noch erhoffte Play-Off Teilnahme.

Sivasspor gegen Galatasaray Istanbul – Fatih Terim hat wieder die Qual der Wahl

Gab es nach dem Derbysieg gegen BJK noch ein kleines Fragezeichen hinter dem Einsatz von Eboue, so konnte die medizinische Abteilung ganze Arbeit leisten und Eboue kann am Montagabend gegen Sivasspor definitiv auflaufen. Darum muss sich Coach Terim über seinen Kader keine großartigen Gedanken machen. Was die Motivation angeht, ist der Liga-Primus ganz sicher weit vorne, denn schließlich gehen die Löwen mit dem Drive des Derbysieges ins Auswärtsspiel. Für einige Nebengeräusche sorgten in dieser Woche nur die Transfergerüchte um Stürmer Milan Baros, denn dem werden kommenden Vertragsverhandlungen mit dem Hamburger SV nachgesagt. Angeblich gibt es ein Angebot vom HSV, die den tschechischen Stürmer für vier Millionen Euro an die Alster holen wollen. Ob diese Gespräche in den nächsten Tagen intensiviert werden, wird man sehen.

Sechs Punkte holte Sivasspor aus den letzten fünf Spielen. Drei Unentschieden (unter anderem gegen Besiktas), ein Sieg und nur eine Auswärtsniederlage bei Fenerbahce stehen zu Buche und zeigen auf, dass die Löwen dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten. Die Heimbilanz von Sivas, nur eine Niederlage haben sie auf hemischen Boden zugelassen, verdeutlicht das.

Eure Meinung: Freut ihr euch auf den heißen Spieltag und werden die drei Istanbuler Klubs kollektiv dreifach punkten oder rutscht eine Mannschaft aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig