thumbnail Hallo,

Der gesamte Vorstand von BJK machte mit einem Kollektivrücktritt den Weg frei für Neuwahlen.

Istanbul. Wann gab es das zuletzt, dass ein Istanbul-Derby zwischen Galatasaray Istanbul und Besiktas Istanbul quasi nur noch eine Randnotiz wert ist? Zuerst war es nur die TFF-Präsidentschaftskandidatur von Besiktas-Präsident Yildirim Demirören. Hinzu kamen die Transferbemühungen um die BJK-Portugiesen und letztlich haben wir auch noch den kompletten Rücktritt des Besiktas-Präsidiums, der notwendig wurde, damit Demirören am Montag zum neuen Präsidenten des TFF gewählt werden kann – und daran, dass er gewählt wird, zweifelt niemand mehr wirklich.

Neuwahlen am 27. März

Der Besiktas-Vorstand macht somit am 27. März den Weg frei für Neuwahlen. Es war keine Meldung mehr, die für ein Erdbeben oder gar eine große Überraschung sorgen konnte. Zumindest nicht mehr ab dem Zeitpunkt da sicher war, Fenerbahce Istanbul wird die Kandidatur von Besiktas-Präsident Demirören als neuer erster Mann im türkischen Fußballverband, der TFF unterstützen. Dagegen verblassen die Gegenstimmen der Ortsrivalen Galatasaray und Bursaspor doch förmlich.

Uneinigkeit im Präsidium

Vor dem Spiel der Adler gegen Braga, welches mit einer 0:1-Niederlage für Besiktas endete, gab es eine Konferenz des BJK-Vorstandes. Inhalt war, dass der gesamte Vorstand zurücktreten solle – und dies war dann auch zugleich der Zankapfel. Teile des Vorstandes waren nicht damit einverstanden, gemeinsam mit Yildirim Demirören den Stuhl zu räumen und den Weg für komplette Neuwahlen frei zu machen. Nach einem teilweise heftigen Disput – den man nachvollziehen können sollte, denn schließlich geht es auch um Geld und Prestige bei dem Vorstandsposten eines der drei größten Vereine der türkischen Süper Lig – wurde dann doch Einigkeit erzielt und der Gesamtvorstand tat es Yildirim Demirören gleich. Bestätigt werden muss das Ganze noch am 26. Februar, denn für das Datum des Istanbul-Derbys wurde eine Dringlichkeitssitzung des großen Vorstands einberufen, bei dem der noch teilamtierende Vorstand zu entlasten und entlassen ist. Dann werden die Geschäfte an ein Übergangsgremium abgegeben.

Niemand zweifelt mehr an der Wahl von Yildirim Demirören

256 Delegierte werden am 27. Februar, also am Tag nach dem Derby Löwen gegen Adler, darüber entscheiden, wer den Vorsitz des TFF übernehmen wird. Aus gut unterrichteten  Quellen wurde Goal.com kommuniziert, dass Yildirim Demirören bereits jetzt knapp 140 Stimmen und damit über 50 Prozent der Gesamtstimmen hinter sich weiß – und es bestehen noch Chancen, dass am Samstag, am Sonntag und auch am Montag im Zuge intensiver Gespräche noch weitere Stimmen hinzukommen werden. Es darf also davon ausgegangen werden, der neue TFF-Präsident heißt Yildirim Demirören, dem wir bei all seinen Entscheidungen ein glückliches Händchen und gute Berater wünschen dürfen. Natürlich werden wir von Goal.com euch über die neusten Ereignisse aus der Türkei auf dem neusten Stand halten.

Eure Meinung: Was erwartet ihr euch von Yildirim Demirören als wahrscheinlich neuem Präsidenten der TFF?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig