thumbnail Hallo,

In einem Interview zieht Besiktas-Trainer Carlos Carvalhal ein Hinrunden-Fazit und wirft einen Blick auf die anstehenden Aufgaben. Dabei scheint ihm der Klub sehr viel zu bedeuten.

Istanbul. Carlos Carvalhal wurde während seines Urlaubs in seiner portugiesischen Heimat Braga von Lig TV angetroffen. Der Trainer von Besiktas Istanbul stellte sich den Fragen des türkischen Pay-TV-Senders und erfreute die Fans erneut mit sympatischen Aussagen.

Carvalhal denkt von Spiel zu Spiel

Carlos Carvalhal ist kein Freund von langen Plänen und arbeitet lieber von Tag zu Tag: Ich schaue von Spiel zu Spiel, weil ich denke, dass ich jede Begegnung seperat handhaben muss, damit die Mannschaft dem Spiel entsprechend besser aufgestellt ist. Denn jede Partie findet unter ganz anderen Bedingungen statt.

Quaresma und Almeida sind unersetzbar

Für ihn sind vor allem seine Landsmänner Hugo Almeida und Ricardo Quaresma Akteure von bedeutender Natur: Wir sind relativ gut in die Saison gestartet, haben aber dennoch einige Defizite. Alle Spieler agieren nicht auf dem selben Level. Fehlt Hugo Almeida, haben wir keinen Vertreter mit dem selben Leistungsvermögen. Das Selbe trifft auch auf Ricardo Quaresma zu. Wir werden dran arbeiten, alle Spieler auf das gleiche Niveau zu bringen und einen Kader mit vielen Alternativen zu schaffen.

Aktuelles Spielermaterial sollte genügen

Zudem wurde der portugiesische Coach bezüglich Plänen zu Neuverpflichtungen angesprochen: Wir haben genügend Spieler und eine funktionierende Mannschaft. Aber bei Bedarf werden wir uns natürlich nach Alternativen umschauen. Aber nicht, weil wir einer unserer Spieler zu schlecht ist, sondern um formstärkere Spieler zu finden. Außerdem werden Ersan Gülüm, Simao, Ricardo Quaresma und Bebe noch zur Mannschaft dazustoßen. Wir sind mit dem aktuellen Spielermaterial höchst zufrieden, sind dennoch offen gegenüber leistungsstarken Fußballern.

Hohe Messlatte

Der 46-jährige Trainer weiß seine Leistungsträger zu entlasten: Wir setzen nicht nur auf Spieler wie Almeida, Quaresma oder Fernandes. Die anderen Spieler müssen sich ebenfalls entwickeln. Nicht nur unsere Portugiesen haben noch Luft nach oben, auch die anderen Spieler müssen sich steigern. Ich bin zufrieden mit dem Stand der Dinge, dennoch halten wir die Messlatte höher und erwarten durchaus viel mehr.

Die Fans haben es Carvalhal angetan

Im Anschluss begründete er seinen Entschluss, in die Türkei zu wechseln: Das türkische Volk liebt den Fußball in extremster Weise. Die Tribünen sind voll und vor allem die Besiktas-Anhänger sind großartig. Sie unterstützen uns von der ersten Sekunde an bis zum Schlusspfiff. Ich bin von dieser hervorragenden Atmosphäre sehr beeindruckt.

Duell gegen die alte Liebe

Besiktas trifft im Sechzehntelfinale der Europa League auf seinen Ex-Klub Braga. Dem Reporterteam offenbarte er seine Gedanken über das Los wie folgt: Das Los Braga betrachte ich mit gemischten Gefühlen. Zum einen unter dem sportlichen Aspekt, dass Braga eine der besseren Mannschaften aus dem ungesetzten Lostopf war, denen wir fürs Erste aus dem Weg gehen wollten.  Zum anderen war ich hoch erfreut, weil Braga meine Heimat und mein Ex-Verein ist. Hier habe ich gespielt und bin auch als Trainer aktiv gewesen.

Braga auf Augenhöhe

Carvalhal kennt seinen Gegner in und auswendig: Wir werden auf eine sehr starke Mannschaft treffen. Ich wohne in der Nähe des Stadions. Man kann das Stadion von mir aus sehen. Braga ist die drittgrößte Stadt hier zu Lande. Doch im Vergleich zu Istanbul ist Braga sehr klein. Ich sehe die Chancen ausgeglichen. Braga ist auch eine gute Mannschaft und verfolgt hohe Ziele.

Carvalhal spricht dem türkischen Fußball gute Möglichkeiten zu

Des Weiteren erkennt er ernsthaftes Potential im türkischen Fußball: Mir gefallen die türkischen Spieler, weil sie sehr aktiv handeln und Qualität besitzen. Der türkische Fußball ähnelt ansatzweise dem Fußball in Deutschland. Ich glaube, dass die Türkei in der Lage ist, über sich hinaus zu wachsen.

Ich würde Besiktas gegen keinen Verein der Welt eintauschen

Der Portugiese scheint sich in der Türkei wohl zu fühlen: Ich würde Besiktas gegen keinen Verein der Welt eintauschen. Ich bin sehr glücklich, in solch einem Verein mit solchen Spielern zusammenarbeiten zu können. Ich versuche das Beste aus mir rauszuholen. Mit meinem Verein und dem Land bin ich sehr zufrieden.

Wer fit ist spielt

Auch zu der Personalie Manuel Fernandes, der zwischenzeitlich keine Chance erhielt, erfolgte seine Stellungnahme: Außer Fernandes kamen auch andere Spieler nicht zum Einsatz. Sobald sie wieder Fuß fassen und ihre Erwartungen erfüllen, stehen sie im Kader. Wer fit ist, spielt. Besiktas ist ein großer Verein. Auch in Abwesenheit von Quaresma und anderen Leistungsträgern haben wir gewonnen. Das zeigt, dass wir eine gute Mannschaft sind. In Bestbesetzung spielen wir natürlich besser. Wir möchten ein starkes Kollektiv präsentieren.

Egemen Korkmaz zu alt für die Serie A

Egemen Korkmaz verpasste bisher kein einziges Spiel. Carvalhal wusste ihn, entsprechend zu loben: Es tut mir so Leid für Egemen, dass er bereits 29 Jahre alt ist. Er ist ein sehr guter Verteidiger und ein wichtiger Spieler in unserem Team. Wäre er 23 Jahre alt, könnte er bestimmt für Inter oder AC Mailand spielen.

Hohe Erwartungshaltung bei Talenten

Auch viele junge Spieler stechen bei Besiktas hervor. Carvalhal sieht durchaus Potential: Junge Spieler wie Veli Kavlak, Burak Kaplan, Mustafa Pektemek, Ismail Köybasi und Cenk Gönen sind in der Lage, noch besser zu spielen. Ich bestehe darauf, dass sie noch mehr arbeiten. Hier wächst etwas heran. Ich erwarte mehr von ihnen. Ich hab auch schon mal einen Drittligisten trainiert. Um ein guter Fußballer zu werden, muss man wie ein guter Fußballer auftreten. Ich bin davon überzeugt, dass sie noch besser werden. Ich mache ihnen klar, daran zu glauben, der beste Fußballer werden zu können.

Eure Meinung: Sollte Besiktas auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Carlos Carvalhal setzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!

Dazugehörig