thumbnail Hallo,

Der Blondschopf will nach der Länderspielpause dort weitermachen, wo er mit seiner Mannschaft aufgehört hat. Bislang hat Celtic eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen.

Glasgow. Mit einem 2:0-Sieg über den FC Motherwell hat sich Celtic Glasgow zuletzt die Tabellenführung in Schottland gesichert. Nach acht Spieltagen stehen damit sieben Erfolge und ein Remis auf der Haben-Seite des neuen Arbeitgebers von Teemu Pukki, der im Sommer Schalke 04 für 2,5 Millionen Euro verließ.

"Es ist eine gute Liga", bilanziert der 23-Jährige auf der Vereinshomepage nach den ersten Wochen auf der Insel. Gleichzeitig räumt er ein, dass es noch etwas dauern werde, bis er seine Bestleistung abrufen könne. "Ich brauche Zeit, um mich an den schottischen Fußball zu gewöhnen, dann wird es für mich besser laufen."

Selbstvertrauen tanken

Der nächste Gegner in der Liga ist Edinburgh. "Wir hatten jetzt einige Tage Vorbereitung auf das Spiel und werden bereit sein", so Pukki weiter. Er denkt auch an die bevorstehende Aufgabe in der Königsklasse. "Es ist wichtig am Samstag zu gewinnen und Selbstvertrauen für das Spiel gegen Ajax zu tanken."

Bislang konnte Pukki in vier Ligaspielen zwei Tore erzielen. Am meisten zu schaffen macht ihm im Moment die Aggressivität seiner Gegenspieler. "Die gegnerischen Verteidiger geben mir kaum Zeit." Umso wichtiger sei es für ihn, körperlich zuzulegen. Das Zusammenspiel mit den neuen Kollegen werde im Laufe der Zeit automatisch besser.

EURE MEINUNG: Hätte Schalke Pukki lieber behalten sollen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig