thumbnail Hallo,

Die Ambitionen sind groß beim Kuranyi-Klub. Doch die Krise mit vier Niederlagen in vier Spielen auch. In wenigen Tagen wartet Bundesligist VfB Stuttgart auf den Hauptstadtklub.

Moskau. Irgendwie kommt das russische Spitzenteam Dynamo Moskau in der laufenden Spielzeit nicht so richtig ins Rollen. Der Verein des ehemaligen Nationalspielers Kevin Kuranyi hat nun schon sein viertes Spiel in der russischen Meisterschaft verloren.

Kuranyis Wiedersehen


Damit belegt der ambitionierte Hauptstadtklub auch weiterhin den vierten und letzten Tabellenplatz in der ersten russischen Spielklasse. Am 22. und 28. August trifft Kuranyi in den Play-offs der Europa-League auf seinen ehemaligen Verein VfB Stuttgart.

Verpatztes Debüt von Silkin


Erst Anfang der Woche ist Sergej Silkin von seinem Trainerposten zurückgetreten und wurde von Interimstrainer Dmitri Chochlow beerbt, der nun jedoch auch bei Pokalsieger Rubin Kasan eine bittere 0:2-Niederlage hinnehmen musste.

Schwacher Ex-Bundesligaprofis


Das mit den ehemaligen Bundesliga-Spielern wie Kevin Kuranyi und Zvjesdan Misimovic angetretene Team enttäuschte auf ganzer Linie. Spielmacher Misimovic wurde folglich in der 80. Spielminute ausgewechselt. Für Kasan waren Bebars Natcho und Roman Eremenko erfolgreich.

5:0-Sieg gegen Dundee United


Während in der heimischen Liga die Erfolgslosigkeit Hochkonjunktur besitzt, gab es erst am vergangenen Donnerstag ein souveränes 5:0 in den Play-offs gegen Dundee United. Dort brillierte besonders die zuletzt so arg enttäuschende Offensivabteilung von Dynamo.

EURE MEINUNG: Wie stark schätzt Ihr Dynamo Moskau ein?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig