thumbnail Hallo,

Sowohl Präsident als auch Vorstand haben aufgrund der sportlichen Misere ihren Hut bei Sporting genommen.

Lissabon. Der portugiesische Erstligist Sporting Lissabon, offiziell Sporting Clube de Portugal, wird bis März einen Nachfolger für seinen Präsidenten Godinho Lopes finden müssen. Als Konsequenz aus dem anhaltenden sportlichen Misserfolg haben Präsident und Vorstand geschlossen ihren Rücktritt erklärt.

Druck seitens der Fans nach sportlichem Misserfolg

Nach dem anhaltenden sportlichen Misserfolg äußerten Teile der Sporting-Anhänger zuletzt lautstark ihren Unmut.
Sporting Lissabon war als Europa-League-Teilnehmer mit dem Anspruch, den europäischen Wettbewerb zu erreichen, in die Saison gestartet. Nach nur vier Siegen aus 17 Spielen liegt die Mannschaft derzeit auf dem neunten Tabellenplatz der portugiesischen Liga und hat bereits einen Rückstand von 26 Punkten auf den Tabellenführer FC Porto.

Auch aus dem europäischen Wettbewerb schieden die Portugiesen als Letzter ihrer Gruppe aus. Trainer Manuel Jesualdo Ferreira, der erst am 8. Januar das Amt übernommen hatte, ist bereits der fünfte Trainer in der zweijährigen Amtszeit des Präsidenten.

Vorstand bleibt bis zur Neuwahl im Amt

Der Verein wird bis zu den Vorstandswahlen am 23. März nicht führungslos sein. Gegenüber Journalisten erklärte der noch amtierende Präsident Lopes: „Sportings Vorstandsmitglieder haben beschlossen, dass sie alle ihre Ämter niederlegen. Der Vorstand bleibt bis zu den Neuwahlen im Amt und wir appellieren an die Fans, den Verein in dieser Zeit weiter zu unterstützen.“


EURE MEINUNG: Konsequent oder vorschnell?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig