thumbnail Hallo,

De Boer zu den Spurs? "Werde mit ihnen sprechen"

Der Niederländer ist offenbar der Topkandidat bei den Spurs und kokettiert offen mit einem Engagement auf der Insel. Doch es droht Konkurrenz aus Italien.

London. Da Manchester United im Werben um Louis van Gaal die Tottenham Hotspur wohl ausgestochen zu haben scheint, richtet sich der Blick bei den Londonern auf dessen Landsmann Frank de Boer. Der Trainer von Ajax Amsterdam flirtet offen mit dem Posten an der White Hart Lane - muss aber Konkurrenz aus Italien fürchten.

"Die Spurs haben Kontakt aufgenommen. Nach dem letzten Ligaspiel werde ich darüber nachdenken", bestätigte de Boer gegenüber der niederländischen Rundfunkanstalt NOS das Interesse der Londoner. "Ich werde mit ihnen sprechen und mir anhören, was sie zu sagen haben."

Der frühere Oranje-Nationalspieler holte kürzlich die vierte Meisterschaft in Folge mit Ajax, doch trotz der höchst erfolgreichen Zusammenarbeit stehen die Zeichen auf Trennung. "Ich sehe Möglichkeiten bei Tottenham. Genauso wie in Liverpool oder Newcastle", äußerte de Boer offen sein Interesse.

"Ich will dem Klub etwas geben, sodass die Leute meine Handschrift erkennen", so der 43-Jährige fast schon im Stile einer Antrittserklärung über ein damit immer wahrscheinlicher werdendes Engagement auf der Insel.

Erhält Allegri den Zuschlag?

Zuvor galt sein Ex-Trainer van Gaal als heißester Anwärter auf den Posten bei den Spurs. Nach der Entlassung von David Moyes steht der frühere Bayern-Coach allerdings auch bei Manchester United hoch im Kurs und soll wohl einen Wechsel zu den Red Devils favorisieren.

Doch der Weg für de Boer scheint noch nicht ganz frei zu sein: Auch Ex-Milan-Trainer Massimiliano Allegri soll noch durchaus realistische Chancen auf die Nachfolge von Tim Sherwood haben, wie Tuttomercato berichtet. Im Januar war der 46-Jährige bei den Rossoneri entlassen worden.

Dazugehörig