thumbnail Hallo,

Ein niederländisches Allstarteam hat sich dazu bereit erklärt ein Benefizspiel für den getöteten Linienrichter anzutreten. Die Einnahmen sollen an die Familie gehen.

Den Haag. Nach dem gewaltsamen Tod des Fußball-Linienrichters Richard Nieuwenhuizen wird ein niederländisches Allstarteam zu einem Benefizspiel gegen den Klub von Nieuwenhuizen antreten. Die Einnahmen der für den 26. April geplanten Partie zwischen dem SC Buitenboys und der Auswahlelf sollen der Familie von Nieuwenhuizen zukommen.

Mueller: „Familie braucht Unterstützung“

„Die Familie braucht unsere ganze Unterstützung. Das bedeutet auch finanzielle Hilfe“, sagte Rob Mueller, Vorstandsmitglied des SC Buitenboys, der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Laut Mueller hatte der frühere Nationalspieler und heutige Ajax-Amsterdam-Trainer Frank de Boer die Idee zu dem Benefizspiel. Die Mitwirkenden an der Begegnung stehen zwar noch nicht fest, aber unter anderem Dennis Bergkamp, Ronald Koeman, Edwin van der Sar und Frank sowie Ronald de Boer sollen bereits ihr Interesse bekundet haben.

„Lediglich ein schöner Abend“

Das Spiel soll im Stadion des Zweitligisten Almere City ausgetragen werden. Der SC Buitenboys will mit einem gemischten Team aus Junioren, darunter Nieuwenhuizens 15 Jahre alter Sohn Mykel, und Senioren antreten. Eine Schweigeminute werde es aber wohl nicht geben, sagte Mueller: „Wie wollen mit diesem Spiel lediglich jedem einen schönen Abend bereiten.“

Nieuwenhuizen war am 2. Dezember 2012 im Alter von 41 Jahren nach einem Jugend-Fußballspiel in Almere zusammengeschlagen worden und einen Tag später verstorben.

EURE MEINUNG: Was hält Ihr von diesem Benefizspiel?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig