thumbnail Hallo,

Van Gaal erklärte, mit seinem Mittelfeldstar über dessen aktuelle Situation und seinen Vertragsstreit bei Inter gesprochen zu haben.

Amsterdam. Der holländische Nationaltrainer und Ex-Bayern-Coach Louis van Gaal hat seine Unzufriedenheit über die aktuelle Situation von Wesley Sneijder bei Inter Mailand geäußert. Dieser wurde aufgrund von Vertragsstreitigkeiten aus der ersten Elf verbannt.

Streit um Gehaltskürzung

Der 28-jährige Mittelfeldspieler hat in dieser Saison bei Inter kaum eine Rolle gespielt. Ursprünglich ging man davon aus, dass eine Verletzung die Ursache für seine andauernde Abwesenheit im Kader sei. Allerdings war vielmehr die Forderung von Sportdirektor Marco Branca der Grund dafür: Inter möchte, dass Sneijder eine Gehaltskürzung akzeptiert und einen neuen Vertrag unterschreibt.

Wechsel zu Anzhi?

Nachdem dieser sich weigert, ist seine Zukunft aktuell offen. Spekuliert wird über einen nahenden Wechsel zum russischen Verein Anzhi Makhachkala, welcher problemlos in der Lage wäre, Sneijders Gehaltsforderungen zu entsprechen.

Van Gaal sieht Negativfolgen für Oranje

Sein Nationaltrainer van Gaal sagte nun De Telegraaf: "Ich kann mich nicht in die Beziehung zwischen Inter und Sneijder einmischen. Aber wir haben zweimal miteinander telefoniert. Wesley ist unser Kreativzentrum und faktisch unser wahrer Kapitän. Wenn ein solcher Spieler nicht bei seinem Verein zum Einsatz kommt, hat das auch Konsequenzen für die holländische Nationalmannschaft."

Mehr wollte van Gaal nicht verraten: "Ich kann nicht einfach den Inhalt unserer Gespräche offenlegen. Aber ich berate meine Spieler, sage ihnen, was sie tun können und was nicht. Generell ist Spielpraxis wichtig und nicht mit reinem Training zu vergleichen".

EURE MEINUNG: Wie geht es weiter mit Sneijder in Mailand?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig