thumbnail Hallo,

Zlatan Ibrahimovic: Karriereende in Sicht

Spätestens 2016 wird der schwedische Superstar wohl seine Karriere beenden und hofft auf den Sieg in der Champions League als krönenden Abschluss.

Paris. Das Karriereende von Superstar Zlatan Ibrahimovic rückt unaufhaltsam näher. Das bestätigte der 32-Jährige Stürmer von Paris Saint-Germain im Interview mit ESPN. Spätestens 2016 ist wohl Schluss.

"Ich habe einen Vertrag bis 2016. Nächste Saison werde ich 34 und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich dann noch immer auf dem Top-Level spiele", erklärte der schwedische Nationalspieler.

Dass dem exzentrischen Angreifer ein internationaler Titel als Krönung einer großen Fußballkarriere fehlt, interessiere Ibrahimovic nicht: "Das nervt mich nicht, wenn jemand sagt, ich hätte auf internationaler Ebene keinen Titel gewonnen. Die Leute finden immer etwas, um die Menschen an der Spitze zu kritisieren."

Dass es "natürlich toll wäre, die Champions League zu gewinnen", bestreitet der 32-Jährige nicht, aber: "Wenn meine Karriere ohne diesen Titel endet, werde ich trotzdem glücklich und stolz sein."

Champions League? "Wir können gewinnen"

Nichtsdestotrotz besteht weiterhin die Chance, dass Ibrahimovic dieser letzte noch fehlende Klub-Triumph glückt. In der kommenden Spielzeit gilt Paris Saint-Germain angesichts des stark besetzten Kaders erneut als Kandidat auf die europäische Krone.

"Ich denke, wir können gewinnen", zeigte auch die schwedische Fußballikone Optimismus. "Wir sind erfahrener und stärker als letztes Jahr. Man muss hart arbeiten und braucht ein bisschen Glück", weiß der Stürmer, denn: "Nicht immer gewinnt die beste Mannschaft. In diesem Wettbewerb kann alles passieren."

Das eigene Potenzial deutete der französische Meister bereits in der Vorsaison an. Souverän zogen die Pariser als Gruppensieger ins Achtelfinale ein, in dem mit deutlichen Ergebnissen der deutsche Vertreter Bayer Leverkusen besiegt wurde. Erst im Viertelfinale war gegen den FC Chelsea Endstation.

Dazugehörig