thumbnail Hallo,

Monaco-Trainer Claudio Ranieri rechnet sich im Spiel gegen Paris Saint-Germain keine großen Chancen aus.

Monaco. Claudio Ranieri, Trainer des AS Monaco, vergleicht das Spitzenspiel der Ligue1 zwischen Paris Saint-Germain und Monaco mit einem Freundschaftsspiel.

"Für uns ist Monaco gegen Paris ein Freundschaftsspiel. Monaco wird versuchen zu gewinnen, aber man muss die Wahrheit akzeptieren", sagte Ranieri der L'Equipe. "Falls wir verlieren, sind wir acht Punkte hinter PSG, aber das ist nicht so wichtig, denn wir haben die Meisterschaft nicht als Ziel."

"PSG hat sein Team zusammen, wir noch nicht"

In den Augen des ehemaligen Chelsea-Trainers, habe Paris mittlerweile seinen Kader zusammen. "PSG hat sein Team zusammen, wir dagegen noch nicht", gestand Ranieri.

Mit Dimitar Berbatov hat man aber mittlerweile ein weiteres Puzzlestück zum Kader in Monaco hinzugefügt. Superstar Radamel Falcao fällt den Rest der Saison mit einem Kreuzbandriss aus.

EURE MEINUNG: Kann Monaco in den nächsten Jahren mit Paris gleichziehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig