thumbnail Hallo,

Javier Pastore kommt unter Laurent Blanc in Paris nicht in die Spur - nun zeigt sich Fenerbahce interessiert. Die Türken haben PSG schon kontaktiert.

Istanbul/Paris. Der Istanbuler Spitzenklub Fenerbahce bekundet Interesse an Javier Pastore. Fener-Coach Ersun Yanal ist nach eigenen Worten sogar bereits an Paris Saint-Germain herangetreten, um die Machbarkeit eines Transfers des Mittelfeldregisseurs auszuloten.

"Ich habe um ein Treffen in Paris gebeten, um die Haltung von PSG zu erfragen", erklärte Yanal der türkischen Tageszeitung Fotomac. Fenerbahce wolle "mit einer richtigen Nummer zehn voranschreiten", so der 51-Jährige weiter.

Die Istanbuler sind in der türkischen Süper Lig nach sieben Spieltagen Tabellenführer vor dem Stadtrivalen Besiktas, trotzdem klafft seit dem Abgang von Alex ein kreatives Loch auf der Spielmacherposition. In der laufenden Saison wechselten sich meist Cristian und Samuel Holmen hinter den Spitzen ab.

Pastore nicht mehr Stammspieler bei PSG

Pastore indes hat zuletzt seinen Stammplatz in der französischen Hauptstadt eingebüßt, absolvierte in der Ligue 1 fünf Spiele und wurde dabei drei Mal vorzeitig von Trainer Laurent Blanc vom Feld genommen. Sein Vertrag in Paris läuft noch bis 2016.

EURE MEINUNG: Wohin sollte Pastore wechseln? Oder bleibt er in Paris?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig