thumbnail Hallo,

Der Brasilianer spricht offen über ein Karriereende bei seinem Ex-Klub. Sein Kontakt in die französische Hauptstadt ist gut.

Paris. Ronaldinho kann sich eine Rückkehr zum Karriereende zu seinem Ex-Klub Paris St. Germain vorstellen. Der 33-Jährige lobte den aktuellen Kader der Pariser und offenbarte, noch immer mit PSG-Fans in Kontakt zu stehen.

"PSG ist eine Herzensangelegenheit für mich, schließlich war es meine erste Station in Europa", erklärte der 52-fache brasilianische Nationalspieler: "Die Fans haben mich immer unterstützt. Noch heute erhalte ich viele Nachrichten und Briefe von Paris-Fans." Ronaldinho war 2001 von Porto Alegre nach Paris gewechselt, ehe er zwei Jahre später nach Barcelona ging.

"Zlatan einer der besten, Thiago wie ein Bruder"

Darüber hinaus habe der Klub aus der Hauptstadt Frankreichs derzeit ein gutes Team: "Auch wenn ich nicht oft mit Zlatan zusammengespielt habe, ist er für mich einer der besten Stürmer der Welt. Thiago Motta ist wie ein Bruder für mich. Er half mir damals sehr, als ich nach Barcelona kam. Und Lucas ist im Begriff, die Fußballwelt zu erobern."

Ein Karriereende bei PSG wollte Ronaldinho daher nicht ausschließen: "Aktuell mache ich mir noch keine Gedanken über die Zukunft, aber jeder Spieler sollte die Chance wahrnehmen, seine Karriere bei einem großen Klub wie Paris zu beenden." Derzeit spielt der Offensivmann noch für Atletico Mineiro, wo er bis Jahresende unter Vertrag steht.

EURE MEINUNG: Was würdet Ihr von einer Rückkehr halten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !