thumbnail Hallo,

Zlatan Ibrahimovic schießt in seiner neuen Autobiographie heftig gegen seinen Ex-Trainer Pep Guardiola, während er Jose Mourinho über den grünen Klee lobt.

Paris. Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic ist bekannt für seine extrovertierte Art. In seiner neuen Autobiographie machte er nun seinem Ärger über Pep Guardiola Luft. Auf der anderen Seite lobt er seinen ehemaligen Inter-Trainer Jose Mourinho für seine Arbeit.

"Pep Guardiola war ein Feigling. Jede Stunde bei dem Verein habe ich gehofft, ich komme da raus", schreibt Ibrahimovic und greift seinen ehemaligen Barca-Trainer weiter an: "Nach dem verlorenen Champions-League-Halbfinale 2010 habe ich ihn angeschrien: 'Du hast keine Eier. Fahr zur Hölle.' Man hätte erwartet, dass er darauf reagiert, aber er hat sich eine Box genommen und ist raus gegangen. Das Thema hat er nie wieder angesprochen - wie ein Feigling."

"Mourinho ist ein Anführer"

Nach seinem Zerwürfnis mit Guardiola wechselte er im Sommer 2011 zum AC Mailand. Zwar wurde er auch mit Manchester City in Verbindung gebracht, doch dahin wollte er nicht. "Ich wusste von all den unglaublichen Dingen, die bei Manchester City abgegangen sind", erklärte der Schwede.

Mourinho hat Ibrahimovic, anders als Pep, in bester Erinnerung und lobt den aktuellen Chelsea-Trainer in den höchsten Tönen. "Er sagt, was er will. Ich mag ihn. Er ist der Anführer seiner Armee aber er kümmert sich auch um alle. Er hat mir immer geschrieben und hat sich versichert, dass alles ok ist. Er ist das genaue Gegenteil von Guardiola. Mourinho war ein Typ, für den ich bereit war, zu sterben", beschreibt Ibrahimovic den Portugiesen.

EURE MEINUNG: Guardiola oder Mourinho - wer ist der bessere Trainer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig