thumbnail Hallo,
Früher für Werder Bremen am Ball und jetzt in Frankreich für den AS Monaco - Andreas Wolf

Andreas Wolf: Bei so vielen Millionen wird einem unheimlich

Früher für Werder Bremen am Ball und jetzt in Frankreich für den AS Monaco - Andreas Wolf

Bongarts

Der frühere Bundesligaspieler und Kapitän vom AS Monaco, Andreas Wolf, hat sich in einem Interview über den Kaufrausch seines Vereins geäußert.

Monaco.Täglich kommen neue Gerüchte über Topstars auf, an denen der AS Monaco interessiert sein soll. Kapitän Andreas Wolfäußerte sich nun in einem Interview zu der Einkaufslust seines Vereins.

"Um ehrlich zu sein, wird einem bei solchen Millionen-Summen etwas unheimlich", sagte Wolf bei focus.de angesprochen auf die millionenschweren Transfers des AS Monaco: "Man kann sich bei dieser Größenordnung kaum noch vorstellen, was alles dahintersteckt und man fragt sich, ob Sportler so viel Geld wert sind."

"Wir sehen die Sache positiv"

Allerdings kann Wolf dem Transfergebaren auch positives abgewinnen: "Wenn man sich das leisten kann, ist es in Ordnung. Wir sehen die Sache positiv."

Bisher wurden Stürmer Falcao (60 Millionen Euro, Atletico Madrid), James Rodriguez und Joao Moutinho  (zusammen 70 Millionen, FC Porto) verpflichtet. Angeblich soll Milliardär Dmitri Rybolowlew nun sogar bereit sein, 45 Millionen für den Brasilianer Hulk und 100 Millionen für Weltstar Cristiano Ronaldo auf den Tisch zu legen.

EURE MEINUNG: Was denkt ihr über diese Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig