thumbnail Hallo,

"Lieber Falcao als Ibrahimovic" - Monaco freut sich auf seinen neuen Superstar

Der AS Monaco sicherte sich die Dienste von Radamel Falcao und will bald den europäischen Fußballthron erklimmen. Die Vorfreunde auf den Kolumbianer ist ungebremst...

Monaco. Der jährliche Grand Prix in der Formel 1 war bisher der sportliche Höhepunkt im Fürstenstaat Monaco. Dies könnte aber schon bald anders werden: Der AS Monaco geht momentan auf große Shoppingtour und will den europäischen Fußballthron erobern. Besonders die Vorfreude auf den kolumbianischen Angreifer Radamel Falcao ist riesig.

"Lieber Falcao als Ibrahimovic"

"Lieber Falcao als Ibrahimovic", sagte Monaco-Angreifer Valere Germain im Gespräch mit Le Parisien. "Ich habe ihn bisher immer im Fernseher gesehen und demnächst werde ich mit ihm in einer Mannschaft spielen. Das ist riesig", so der 23-Jährige weiter, "er ist einer der besten Stürmer der Welt!"

Rybolowlew und die Millionen

Falcao verlässt den spanischen Erstligisten Atletico Madrid und spielt ab kommendem Sommer bei Aufsteiger Monaco. Dort sorgte der russische Milliardär Dmitri Rybolowlew zuletzt für Wirbel und Aufbruchstimmung. Nach dem Aufstieg in die Ligue Un, verpflichtete man neben Falcao auch Joao Moutinho und james Rodriguez (beide FC Porto) und will nun die Vorherrschaft im französischen Fußball übernehmen.

Kampf um die franzöische Nummer 1?

"Wir werden natürlich versuchen, nächste Saison um den Titel zu spielen und PSG den Rang abzulaufen. Wir wollen es mit jeder Mannschaft in Europa aufnehmen", so Germain selbstbewusst. Paris St. Germain sicherte sich in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der Ligue Un. Zuvor verpflichtete der Verein unter anderem die Superstars Zlatan Ibrahimovic und Javier Pastore.

EURE MEINUNG: Kann der AS Monaco zu einer neuen Fußballmacht in Europa heranreifen?


Dazugehörig