thumbnail Hallo,
Freude auf die Ligue Un: Andreas Wolf vom AS Monaco

AS Monacos Kapitän Andreas Wolf: "Richtig Lust auf die Ligue Un"

Freude auf die Ligue Un: Andreas Wolf vom AS Monaco

Mit richtig großen Namen will Monaco nächstes Jahr die Ligue 1 stürmen. Kapitän Andreas Wolf kann es kaum erwarten nächste Saison im französischen Oberhaus aufzutreten.

Köln. Die ersten großen Stars sind schon da, noch größere wie Radamel Falcao sollen beim AS Monaco folgen, und der deutsche Kapitän Andreas Wolf der Monegassen hat mit dem Aufsteiger in der höchsten französischen Fußball-Liga Großes vor: "Wir haben richtig Lust darauf, die Ligue 1 zu entdecken", sagte der frühere Nürnberger und Bremer in einem Interview auf der AS-Homepage: "Wir werden für die Liga gewappnet sein und ein sehr konkurrenzfähiges Team stellen."

Wegen einer Knieverletzung hatte der Innenverteidiger des siebenmalien französischen Meisters einen großen Teil der Rückserie verpasst. "Natürlich ist es frustrierend, in so einer Spielzeit außen vor zu sein", sagte Wolf. "Aber ich bin froh, dass ich in der Endphase wieder meine Qualitäten unter Beweis stellen konnte."

Im Saisonverlauf kam der 30-Jährige auf 21 Einsätze und erzielte zwei Tore.

Der zweimalige Europapokal-Finalist, der zwei Jahre im Unterhaus verbringen musste, hat bereits für insgesamt 70 Millionen Euro Joao Moutinho und James Rodriguez von Portugals Titelträger FC Porto sowie den ablösefreien Ricardo Carvalho von Real Madrid verpflichtet.

Zudem sollen Starstürmer Radamel Falcao von Atlético Madrid und Torwart Victor Valdés vom FC Barcelona ganz oben auf der Einkaufsliste der Monegassen stehen.

Dazugehörig