thumbnail Hallo,

Der Trainer von Paris Saint-Germain äußert sich zurückhaltend über seine Zukunft. Ein Vertrag könne aufgelöst werden, aber nur von beiden Seiten, so der Italiener.

Paris. Vor dem letzten Spieltag der französischen Ligue Un sprach der PSG-Trainer Carlo Ancelotti über seine persönliche Zukunft. Bisher gäbe es keine Absprache mit Real Madrid, dennoch sei der spanische Rekordmeister durchaus eine Option für ihn. Die Gründe für seinen Wunsch, zu gehen, seien persönlicher Natur.

"Wir müssen uns Zeit nehmen"

Der Italiener will jegliche Gespräche über seine Zukunft aber erst in den kommenden Tagen, nach dem letzten Spiel gegen Lorient führen. "Wir müssen uns Zeit nehmen, denn es ist eine schwierige Entscheidung", so Ancelotti auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Er betont aber, bisher "nie mit Real Madrid gesprochen" zu haben.

Schließlich handele es sich zunächst um ein Thema zwischen ihm und PSG. Aber "Real Madrid ist eine Möglichkeit", so Ancelotti realistisch. Folglich könne er nicht sagen, ob das Duell gegen Lorient sein letztes für PSG sei.

Ancelotti: Ein Vertrag kann nur von beiden Seiten aufgelöst werden

"Ich habe ein weiteres Jahr Vertrag und wenn wir keine Lösung finden, sollte ich diesen respektieren", so der Meistercoach. "Ein Vertrag kann aufgelöst werden, aber hierfür müssen beide Parteien zustimmen." Warum er den Verein verlassen wolle, könne er nicht sagen: "Das ist persönlich", so Ancelotti.

Der 53-jährige Carlo Ancelotti gilt als aussichtsreichster Kandidat als Nachfolger von Jose Mourinho bei Real Madrid, dessen Abschied aus Spanien in der vergangenen Woche offiziell wurde.

EURE MEINUNG: Wird Carlo Ancelotti neuer Trainer bei Real Madrid?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig