thumbnail Hallo,

Der Sportdirektor von Paris Saint-Germain wurde nach seinem Schubser gegen Schiedsrichter Castro vorläufig gesperrt. Nun beteuert der 42-jährige Brasilianer seine Unschuld.

Paris. Leonardo, der Sportdirektor von Paris Saint-Germain, wurde nach seinem vermeintlichen Schubser gegen Schiedsricher Alexandre Castro vom französischen Ligaverband LFP vorerst suspendiert. Nun äußerte sich der 42-Jährige selbst dazu.

Auslöser war der Platzverweis von Verteidiger Thiago Silva beim 1:1 gegen Valenciennes.

Goal.com berichtete: Paris Saint-Germain droht Punktverlust nach Eklat um Leonardo

Leonardo beteuert seine Unschuld, er selbst wäre im Spielertunnel geschubst worden. "Ich habe den Schiedsrichter nicht mit meiner Schulter, sondern dem Rücken berührt. Weil ich geschubst wurde. Ich war derjenige, der attackiert wurde", verteidigt sich der Brasilianer.

Trotzdem sperrte ihn die Disziplinarkommission der Ligue Un "wegen der Schwere der Vorwürfe". Ob es auch zu einem Punktabzug für Paris Saint-Germain kommt bleibt offen.

Thiago Silva selbst wurde jedenfalls für zwei Spiele gesperrt. Am kommenden Wochenende kann PSG die Meisterschaft gegen Olympique Lyon vorzeitig perfekt machen.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Leonardo und dem Vorfall mit Schiri Castro?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig