thumbnail Hallo,

Der 30-Jährige verbrachte das Jahr auf Leihbasis beim neunfachen französischen Meister Olympique Marseille. Zu seinem Stammklub, den QPR möchte er nicht zurückkehren.

Marseille. Leihspieler Joey Barton hat bekräftigt, dass er auch in Zukunft für seinen aktuellen Verein Olympique Marseille in der Ligue Un auflaufen möchte und nicht zu den Queens Park Rangers in die Premier League zurückkehren will.

„Als Spieler möchte ich für keinen anderen Fußballklub spielen“, sagte Joey Barton gegenüber French Football Weekly.

Stammplatz nach Rotsperre

Der Mittelfeldspieler hat inzwischen 19 Spiele für die Franzosen absolviert und gehört zum erweiterten Stammpersonal des Tabellenzweiten Olympique Marseille. Zuvor war er für sechs Monate gesperrt, da er in seinem letzten Spiel für die QPR eine Rote Karte erhalten hatte.

Anschließend wurde er für die Tätlichkeit vom Sportgericht mit einer Sperre von zwölf Spielen belegt, davon sechs zur Bewährung, eine Strafe, die die Ligue Un übernahm.

In Marseille wird er von vielen Fans geliebt und auch deshalb möchte er bleiben: „Niemand muss mich überzeugen. Ich bin glücklich hier und will noch sechs bis acht Jahre spielen. Bevor ich in Rente gehe, müssen mich die Leute vom Platz zerren“, so der 30-Jährige.

Marseille hat sechs Spieltage vor Saisonende neun Punkte Rückstand auf Tabellenführer Paris Saint-Germain.

EURE MEINUNG: Was haltet ihr vom Skandalprofi Joey Barton?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

 

 

 

Dazugehörig