thumbnail Hallo,

In einer umkämpften Spitzenpartie konnte sich der Titelanwärter knapp durchsetzen. Neuzugang Beckham debütierte im Parc des Princes.

Paris. In einer engen Spitzenpartie konnte sich Paris Saint-Germain mit 2:0 gegen Olympique Marseille durchsetzen. Neuzugang David Beckham feierte sein Debüt in der Ligue Un, kam aber erst spät in die Partie.

Frühe Führung

Schon in der zehnten Spielminute wurde es laut im Parc des Princes – nach einem Schuss von Lucas Moura lenkte Nicolas N’Koulou den Ball unglücklich ins Tor. Marseilles Torhüter Mandanda versuchte noch zu retten, musste aber hinter sich greifen.

Die Gäste reagierten auf den Rückstand und dominierten teilweise das Offensivspiel. Vor allem Barton und Valbuena versuchten, die Pariser Abwehrreihe zu überwinden, doch das Bollwerk rund um Jallet ließ keinerlei Gefahr zu.

Beckham debütiert, Ibrahimovic trifft

In der 75. Minute war es für Beckham dann soweit – der ehemalige englische Nationalspieler konnte sich das erste Mal im Trikot von PSG beweisen. Das Stadion beobachtete jeden Spielzug des Mittelfeldakteurs, doch über ein paar Kurzpässe kam der Engländer nicht hinaus.

Stattdessen erzielte Zlatan Ibrahimovic in der Nachspielzeit das verdiente 2:0. Nach einer Flanke von Menez kam der Stürmer mit dem Knie ans Spielgerät und beförderte es in Richtung Tor.

PSG führt die Tabelle nun mit 54 Punkten an. Dahinter rangieren Olympique Lyon mit 51 und Marseille mit 46 Zählern.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr Beckhams Leistung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig