thumbnail Hallo,

Carlo Ancelotti: „Wer hätte Ronaldo nicht gerne im Team?“

Der Trainer des Scheichklubs würde sich nicht gegen eine Verpflichtung des Real-Stars wehren, ist mit seinem derzeitigen Spielermaterial aber durchaus zufrieden.

Paris. Im Zuge der immer mal wieder aufkommenden Gerüchte um einen Abgang von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid, äußerte sich nun Carlo Ancelotti zu einer etwaigen Verpflichtung des Portugiesen.

„Ronaldo im Team – warum nicht?“

Gegenüber BeIn Today sagte der Trainer von Paris Saint-Germain, er wäre glücklich, einen Spieler wie den 27-Jährigen in seinem Team zu haben. „Ronaldo bei PSG – warum nicht? Wer würde ihn nicht gerne in seinem Team haben.“ Jedoch sei er mit den Angreifern, die er derzeit in seiner Mannschaft habe, sehr glücklich.

Ancelottis größter Fehler

Anschließend sprach der Erfolgscoach über den größten Fehler seiner bisherigen Trainerlaufbahn, als er 1996 die Gelegenheit, Roberto Baggio zu verpflichten, ausließ. „Als ich in Parma tätig war, hatte ich die Möglichkeit ihn zu kaufen, aber ich tat es nicht. Sein Spielstil passte nicht zu dem taktischen System, das ich verfolgte.“

Also habe er ihn nicht verpflichtet, „aber es war ein Fehler.“ Bekäme er diese Chance erneut, würde er Baggio verpflichten und ihm anschließend seine Form der Taktik näher bringen.

EURE MEINUNG: Würde Cristiano Ronaldo zu Paris Saint-Germain passen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig