thumbnail Hallo,

Der Stürmer von Paris St. Germain wurde im Ligaspiel gegen AS Saint-Etienne mit einer roten Karte des Feldes verwiesen. Nun wurde die folgende Sperre vom Verband verlängert.

Paris. Im Ligue 1-Spiel zwischen Paris St. Germain und AS Saint-Etienne wurde Paris‘ Sturmstar Zlatan Ibrahimovic aufgrund von „grobem Foulspiel“ mit einer roten Karte vom Platz geschickt. Paris verlor im Anschluss daran mit 1:2.

Sperre verlängert

Der schwedische Nationalspieler bekam von Schiedsrichter Stephane Duhamel die rote Karte im Spiel der französischen Hauptstädter gegen Saint-Etienne. Zwanzig Minuten vor dem Ende der Begegnung beging Ibrahimovic ein grobes Foul gegen Torwart Stephane Ruffier.

„Es war nicht meine Intention, den Torhüter zu verletzen. Ich habe nur auf den Ball geachtet, und als der Torwart da war, war es zu spät“, zitiert ESPN den Millioneneinkauf von Paris.

Falscher Eindruck

Die Situation kam für den Schweden gefährlicher rüber, als es eigentlich gewesen sein soll. „Alles ging sehr schnell. Da ist ein Fuß in der Luft, so erweckt es den Eindruck, dass dies eine gewalttätige Aktion war. Aber die Menschen, die mich kennen, wissen, dass ich niemanden verletzen möchte“, führt der schwedische Ausnahmestürmer weiter aus.

Seine Erklärungsversuche stießen bei der Disziplinar-Kommission des französischen Verbandes (LFP) allerdings auf taube Ohren. Seine Sperre von einem Spiel wurde nun auf zwei Spiele verlängert. Somit wird Zlatan Ibrahimovic in den Ligaspielen gegen Stade Rennes und Montpellier HSC fehlen.

EURE MEINUNG: Hätte man Ibrahimovic noch länger sperren sollen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig