thumbnail Hallo,

Zlatan Ibrahimovic ist einer der spektakulärsten Transfers des Sommers gewesen. Nun will der Schwede mit seinem neuen Verein angreifen und setzt sich dabei hohe Ziele.

Paris. Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic hat kürzlich in einem Interview mit dem Magazin Champions den Gewinn der Champions League als machbare Aufgabe für seinen neuen Verein Paris Saint-Germain erklärt. Der Stürmer war in der vergangenen Saison Torschützenkönig der Serie A und ist dennoch nicht zufrieden gewesen.

Teil eines großen Projekts

Nachdem der Wechsel offiziell vermeldet wurde, gab es Spekulationen über die Gründe von Ibrahimovic gerade in die französische Ligue Un zu wechseln. Nach Schweden, Holland, Spanien und Italien wäre auch England eine sinnvolle Option gewesen. Doch der Stürmer sieht sich als Teil eines großen Projekts: „Sie haben all die großen Spieler zusammen gebracht, und sie wollen eine große Mannschaft entstehen lassen, auch wenn wir hier in Frankreich sind. Wer möchte nicht Teil davon sein?“

„Fantastische Mannschaft“

Der 30-Jährige glaubt an den Erfolg seiner neuen Mannschaft: „Ich denke, dass man an die Mannschaft glauben muss, es wird aufregend sein, ihr zuzuschauen, weil wir fantastische Spieler haben. Das ist eine fantastische Mannschaft mit einem fantastischen Trainer. Ich denke, der Moment, etwas zu gewinnen, ist nun gekommen.“

Trotz Rekord nichts gewonnen

Und dem schwedischen Stürmer geht es im Grunde nur darum zu gewinnen: „In jedem Jahr werde ich ein noch besserer Spieler. Ich war Torschützenkönig in der Serie A und habe bei Milan den Rekord gebrochen für die meisten in einer Saison erzielten Tore, aber ich habe nichts gewonnen. Die Frage ist: „Bin ich glücklich?“ Ich würde lieber schlecht spielen und etwas gewinnen als gut spielen und nichts gewinnen. Das ist meine Mentalität.“

Erfolge: „Deshalb bin ich hier“

Auf die Frage ob er sich vorstellen könnte, mit Paris die Champions League zu gewinnen, kommt eine klare Antwort: „Wenn ich nicht daran glauben würde, dass PSG die Champions League gewinnen könnte, dann wäre ich nicht hierher gekommen. Ich glaube daran. Ich glaube an alles, was ich tue. Ich möchte es schaffen und will dafür sorgen, dass die Dinge wahr werden. Und genau deshalb bin ich hier.“

EURE MEINUNG: Was glaubt ihr, wie weit kommt Paris in der Champions League?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Welches ist die attraktivste CL-Gruppe?

Dazugehörig