thumbnail Hallo,

Didier Deschamps nach Frankreichs Hinspiel-Pleite: "Dürfen den Glauben nicht verlieren"

Das erste Playoff-Spiel haben die Franzosen um Didier Deschamps in den Sand gesetzt und mit 2:0 gegen die Ukraine verloren. Zum Rückspiel bestärkt der Coach den Glauben.

Kiew. Es wird eng für die Franzosen um Frank Ribery. Nach der 0:2-Niederlage im ersten Play-off-Spiel in der Ukraine müssen die Jungs von Didier Deschamps am kommenden Dienstag im Rückspiel einen Sahnetag erwischen, um doch noch mit zur WM nach Brasilien fahren zu können.

Deschamps sieht das Hühnchen aber noch nicht gerupft: "Es war ein einziger Kampf, bei dem wir viele gute Möglichkeiten hatten. Das erste Tor hat den Ukrainern in die Karten gespielt und dann verursachen wir noch einen Strafstoß. Die Ausgangslage ist alles andere als gut, aber wir müssen an uns glauben!", erklärte er TF1.

Deschamps: Rückspiel letzte Chance

"Das Beste am heutigen Spiel ist, dass die Ukrainer am Dienstag über 90 Minuten gegen uns zu Hause bestehen müssen", so der Coach weiter.

Stürmer Roman Zozulya brachte die Gastgeber in Front, bevor Andriy Yarmolenko sieben Minuten vor Schluss die Niederlage des Weltmeisters von 1998 besiegelte. Sowohl Laurent Koscielny als auch Oleksandr Kucher durften früher duschen gehen und sorgten mit ihren Platzverweisen für ein Zehn gegen Zehn zum Abpfiff.

Frankreich wird beim Rückspiel alles in die Waagschale werfen müssen, um doch noch mit nach Brasilien fahren zu können.

EURE MEINUNG: Fährt Frankreich noch mit zur WM?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

War's das für Frankreich mit der WM?

Dazugehörig