thumbnail Hallo,

Die Erben Maradonas schenkten ihren Fans im San Paolo eine magische Pokalnacht und den Finaleinzug. Bei der Roma herrschte dagegen Ernüchterung.

Neapel. Der SSC Neapel hat es geschafft! Dank einer Energieleistung und eines berauschenden Starts in die zweite Halbzeit schlugen die Neapolitaner den AS Rom vor heimischer Kulisse mit 3:0. Damit wurde die 2:3-Hinspielniederlage egalisiert: Die Mannschaft von Rafael Benitez steht im Finale der Coppa Italia.

Der Napoli-Coach war entsprechend glücklich: "Wir haben schon im Hinspiel unsere Qualitäten unter Beweis gestellt und heute gegen eine starke Mannschaft gewonnen", wird Benitez auf dem offiziellen Twitter-Account des Vereins zitiert.

Higuain schwärmt

Gonzalo Higuain, als Torschütze zum 2:0 entscheidend an dem Erfolg beteiligt, sprach indes von einer "fantastischen Nacht, die sich Mannschaft und Fans verdient haben." Fast so wie damals, als Diego Maradona noch das Trikot des SSC Neapel trug. Besonders: Das argentinische Vereinsidol war höchstpersänlich im Stadion, bejubelte die Treffer zum 2:0 und 3:0 euphorisch.

Beim AS Rom war von Euphorie dagegen nichts zu spüren, hatte man doch soeben das Finale im eigenen Stadion verspielt: "Wir hätten zur Pause in Führung liegen müssen. Es ist Unser Fehler, dass wir das nicht geschafft haben", ärgerte sich Trainer Rudi Garcia.

Fairer Verlierer

Der Franzose bemängelte vor allem den schlafmützigen Auftakt in die zweite Hälfte, der den Giallorossi letztlich das Genick brach: "Wir hätten nach der Pause unser Spiel fortsetzen müssen. Daran müssen wir arbeiten." Trotz allen Ärgers zeigte sich Garcia als fairer Verlierer: "Napoli hat das gut gemacht. Sie sind sehr stark nach vorne und ich wünsche ihnen viel Glück im Finale."
 
EURE MEINUNG: Was hat den Ausschlag für Napoli gegeben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig